Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Ferienstart: Baustellen werden Staufallen
Brandenburg Ferienstart: Baustellen werden Staufallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 04.07.2018
Fahrzeuge stauen sich immer wieder auf der Autobahn A 10 nahe Ferch. Auch zum Ferienstart wird dort mit hohem Verkehr gerechnet. Quelle: dpa
Potsdam

Zum Start in die Sommerferien müssen sich Urlauber aus Brandenburg und Berlin auf einen stark erhöhten Reiseverkehr und Staus auf den Autobahnen einstellen. Die erste Reisewelle wird für Donnerstag erwartet, eine zweite ab dem frühen Freitagnachmittag.

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) empfiehlt, an diesen Tagen entweder in den frühen Morgenstunden oder erst abends nach 19 Uhr loszufahren. Auch der Sonnabend Nachmittag würde sich gut eignen, um die Reise stressfreier anzutreten. Das heißt: Die Spitzenzeiten des Reiseverkehrs sind Freitag von 13 und 20 Uhr, am Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr.

Ferienzeit ist in 13 der 16 Bundesländer. Mit Brandenburg und Berlin starten die Sommerferien auch in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. In Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind bereits Ferien. Von dort oder dorthin sind besonders viele Urlauber in ihren Autos unterwegs.

Besonders eng wird es laut ADAC auf den Autobahnen Richtung Nord- und Ostsee (A11, A19/24). Aber auch auf dem Berliner Ring und Richtung Süden (A9, A13) wird mit hohem Verkehrsaufkommen gerechnet. Besondere Vorsicht sei vor allem im Berliner Umland geboten, so ein ADAC-Sprecher. Dort gebe es viele komplizierte Baustellen. Das verlangsame nicht nur die Reisegeschwindigkeit, sondern sorge aufgrund wechselnder Spurführung auch für eine erhöhte Unfall- und Staugefahr.

An diesen Baustellen wird es besonders eng:

A10 Nord und A24: Viele Baustellen mit schmalen Fahrstreifen.

A10 Süd: Bei Michendorf und zwischen Rangsdorf und Ludwigsfelde West.

A10 West: Bauarbeiten zwischen Dreieck Werder und Anschlussstelle Berlin-Spandau (bis 13. Juli)

A2 und A9: Baustellen zwischen Landesgrenze Sachsen-Anhalt und Dreieck Werder mit schmalen Fahrspuren.

A13 und A15: diverse Baustellen Richtung Cottbus und Dresden

Eng wird es auch in Berlin auf der Stadtautobahn. An der Rudolf-Wissell-Brücke in Charlottenburg wird die Fahrbahn in Richtung Süd saniert. Die Arbeiten beginnen allerdings erst nach dem ersten Ferienwochenende. In der Nacht zum 9. Juli geht es los. Während der Bauphase stehen in beiden Fahrtrichtungen jeweils nur zwei Fahrspuren zur Verfügung. Eine Woche nach Ende der Ferien soll alles fertig sein.

Rettungsgassen sollen gebildet werden

ADAC und Brandenburger Verkehrsministerium appellierten zum Ferienstart, im Fall von Unfällen unbedingt Rettungsgassen zu bilden: Linke Spur nach links – alle anderen nach rechts. Am Freitag starten auf der Raststätte Buckautal Nord an der A2 bei Ziesar (Potsdam-Mittelmark) Aktionstage der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) klärt über korrekte Rettungsgassen auf.

Von Igor Göldner

Bei Anfragen von Bürgern auf der Internetplattform abgeordnetenwatch.de antworteten nicht alle Bundestagsabgeordneten aus Brandenburg gleichermaßen.

04.07.2018
Wirtschaft Kritik von Verbraucherschützern - BER: Durstige Passagiere müssen zahlen

Flugreisende sollen viel trinken – gerade bei diesen Temperaturen. An vielen Flughäfen gibt es kostenlose Trinkwassebrunnen. Nicht aber in Schönefeld und Tegel.

04.07.2018

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg braucht nach dem Abgang von Hartmut Dorgerloh einen neuen Generaldirektor. Am Montag endete die Bewerbungsfrist.

07.07.2018