Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Maskenmann wegen Mordversuchs vor Gericht
Brandenburg Maskenmann wegen Mordversuchs vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 08.04.2014
Der mutmaßliche "Maskenmann" von Bad Saarow und Storkow (Oder-Spree). Quelle: dpa
Frankfurt/Oder

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, zwei Millionärsfamilien in Ostbrandenburg überfallen zu haben. So soll er im Herbst 2011 auf die Tochter eines Berliner Unternehmers in Bad Saarow (Oder-Spree) geschossen haben. Die Schüsse trafen einen Wachmann, der seither querschnittsgelähmt ist.

Schon im August 2011 war die Frau des Unternehmers von einem Maskierten zusammengeschlagen worden. Ein Jahr später soll der Angeklagte einen Investmentbanker in Storkow (Oder-Spree) entführt und eine Million Euro Lösegeld gefordert haben. Das Opfer wurde mit einem Kanu zu einem Schilfgürtel verschleppt, konnte sich aber selbst befreien und flüchten.

Das Verfahren wird nach monatelangen Ermittlungen vermutlich ein Indizienprozess werden. Ein Geständnis gibt es bisher nicht.

dpa

Brandenburg Vergleich vor dem Berliner Landgericht möglich - Rainer Schwarz will den BER abzocken

Er wurde fristlos gekündigt, will aber weiter Geld: Ex-BER-Chef Rainer Schwarz klagt vor dem Berliner Landgericht um 1,6 Millionen Euro. Zwischen Schwarz und der verklagten Flughafengesellschaft könnte es zu einem Vergleich kommen. Bis zum Prozessfortgang am 8. Mai haben beide Parteien Zeit, sich zu einigen.

07.04.2014
Brandenburg Sondersitzung des Rechtsausschusses im Landtag - Porno-Affäre hat Nachspiel für Markov

Ungemach für Justizminister Helmuth Markov (Linke) und seinen Staatssekretär: Wegen offenbar zurückgehaltener Details zu den Sex-Verbrechern Detlef W. und René N. will der Rechtsausschuss des Brandenburger Landtags zu einer Sondersitzung zusammenkommen. Dort soll der Minister Rede und Antwort stehen.

07.04.2014
Brandenburg Zahl der Pflegebedürftigen wird in Brandenburg immens steigen - Baaske sucht Ausweg aus der Pflegekrise

Pflegekurse für Angehörige, mehr Pflege-Wohngemeinschaften und mehr Beratung zur Vermeidung von Pflegebedürftigkeit: Mit diesen Maßnahmen will sich Brandenburg auf die wachsende Zahl pflegebedürftiger Menschen im Land vorbereiten. Sozialminister Günter Baaske (SPD) will dafür bis zu acht Millionen Euro Landesmittel einsetzen.

07.04.2014