Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Frau vor U-Bahn geschubst – Angeklagter gesteht
Brandenburg Frau vor U-Bahn geschubst – Angeklagter gesteht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 05.10.2016
Kurz nach der unfassbaren Tat sind an der Unglücksstelle Blumen aufgestellt worden. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Im Prozess um den tödlichen Angriff auf eine 20-Jährige in einem Berliner U-Bahnhof hat der Angeklagte gestanden, der Frau einen Stoß versetzt zu haben. Er habe die ihm unbekannte Frau zur Seite schubsen, aber nicht töten wollen, sagte der 29-Jährige am Mittwoch vor dem Landgericht. Er habe sich verfolgt gefühlt.

Mehr zum Thema:

Anzeige

U-Bahn-Schubser will gestehen

Mann hat Frau mit Anlauf auf Gleise geschubst

Mutter schreibt toter Tochter bewegenden Brief

Dem offenbar psychisch kranken Mann wird Mord vorgeworfen. Er soll die 20-Jährige im Januar 2016 im Bahnhof Ernst-Reuter-Platz von hinten attackiert und vor einen einfahrenden Zug gestoßen haben. Der Beschuldigte war Angaben zufolge kurz zuvor aus einer Psychiatrie in Hamburg entlassen worden.

Von dpa

Anzeige