Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Frostiger Abschied vom Oktober
Brandenburg Frostiger Abschied vom Oktober
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 29.10.2019
Herbstlaub schwimmt auf dem Großen Tornowsee im Naturpark Märkische Schweiz und dem Naturschutzgebiet Stobbertal. Das Stobbertal ist ein 884 Hektar großes Naturschutzgebiet im Landkreis Märkisch-Oderland in Ostbrandenburg. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Potsdam

In den kommenden Tagen ist in Berlin und Brandenburg mit sinkenden Temperaturen und viel Sonne zu rechnen. Am Dienstag soll es bei voraussichtlich 10 Grad überwiegend heiter und trocken werden, zwischen Prignitz und der Uckermark kann es jedoch am Vormittag vereinzelt leicht regnen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Demnach rechnet der DWD in der Nacht zum Mittwoch mit Frost bei örtlichen Tiefstwerten von -7 Grad in Bodennähe.

In Bodennähe bis minus acht Grad

Im Süden Brandenburgs können am Mittwoch anfänglich noch Nebelfelder auftreten. Danach soll es aber weitgehend sonnig und trocken werden. Die Höchstwerte liegen bei 9 Grad. In der Nacht zum Donnerstag wird es dann bei Minusgraden wieder frostig, in Bodennähe kühlt es sich auf bis zu -8 Grad ab. Für den Donnerstag werden ähnliche Temperaturen wie am Vortag sowie viel Sonnenschein und wenige Wolken erwartet.

Von MAZonline

Mit Hilfe aus der Region Hannover: Der Leipziger Pfarrer Christoph Wonneberger erfand den Satz „Wir sind das Volk“ und leitete damit das Ende der DDR ein. Geholfen hat eine Partnerschaft mit der Martinsgemeinde Engelbostel. Jetzt kommt Wonneberger wieder zu Besuch.

29.10.2019

Die Superlative reißen nicht ab: Ein Aushängeschild und ein Glücksfall nennen die Redner das Hasso-Plattner-Institutin Potsdam. Der Stifter selbst sieht in seiner Gründung vor allem ein Kind der Wiedervereinigung.

29.10.2019

Die beiden bisherigen Fraktionsvorsitzenden im Brandenburger Landtag sollen für die Grünen ins Kabinett wechseln. Das schlägt der Landesvorstand vor. Der Wechsel in die Ministerien hat Folgen für die Fraktionsspitze. Nachfolger werden schon gehandelt.

28.10.2019