Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wir suchen Ihre alten Führerscheine
Brandenburg Wir suchen Ihre alten Führerscheine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:36 24.02.2019
Bis 2033 müssen nach einer EU-Vorgabe Millionen von Dokumenten ausgetauscht werden. Quelle: dpa
Potsdam

Haben Sie noch einen alten, rosagrauen Papierlappen als Führerschein? Nicht mehr lange: Bis spätestens 19. Januar 2033 müssen diese gegen neue Plastikkärtchen im einheitlichen EU-Standard umgetauscht werden. Der Bundesrat stimmte Mitte Februar für einen Stufenplan, um mit der großen Aktion schon früher zu beginnen - damit nicht so viele bis zum letzten Moment warten und es einen Massenansturm bei den Ämtern gibt.

Die Bundesregeierung muss den Plan nun noch in einer Verordnung umsetzen und in Kraft treten lassen. Betroffen sind insgesamt rund 43 Millionen Autofahrer in Deutschland. Eine neue Fahrprüfung ist für sie nicht nötig – dafür aber ein Foto und laut ADAC rund 25 Euro Gebühren. Falls der alte Führerschein nicht fristgerecht umgetauscht wird, soll es ein Verwarnungsgeld von 10 Euro geben.

>> Lesen Sie auch:
Führerschein-Umtausch –Was Betroffene jetzt wissen müssen

Spätestens jetzt haben haben die vor 1998 ausgestellten deutschen Führerscheine Kultstatus - so abgegriffen sie auch sein mögen, wirken sie doch gerade deshalb längst nicht so seelenlos wie die neuen Kunststoffkarten mt dem Hologramm. Durch den Umtausch werden die kultigen Dokumente nun aus den Geldbeuteln verschwinden. Grund genug, sie noch einmal zu würdigen – und die schönen Stücke zumindest fotografisch zu erhalten.

Dazu brauchen wir Ihre Hilfe, liebe Leserinnen und Leser! Falls Sie noch einen verblassten, uralten Lappen in ihrem Portemonnaie tragen: Machen Sie ein Foto und schicken Sie es uns, wir veröffentlichen die Bilder in einer Galerie auf MAZonline. Persönliche Daten wie Nachname und Geburtsdatum auf den fotografierten Führerscheinen werden dabei selbstverständlich unkenntlich gemacht.

Bitte schicken Sie ihr Bild in einer Mail mit dem Betreff „Lappen“ an online@maz-online.de.

Von MAZonline

Schulschwänzen für das Klima? Kein Problem, sagt Grünen-Chefin Annalena Baerbock. Beim Parteitag in Fürstenwalde zog sie rote Linien für eine Regierungsbeteiligung in Brandenburg. Das Motto: Regieren ja, aber nicht um jeden Preis.

26.02.2019

Seit November kann die Reihenfolge der Vornamen auf dem Standesamt geändert werden. Auch in Brandenburg nutzen so einige Bürger die Möglichkeit – und sortieren ihre Namen neu.

23.02.2019

Immer wieder gibt es Projekte zur Belebung des ländlichen Raumes. Viele dieser Programme sind zeitlich befristet – so auch das „Dorfkümmerer“-Projekt, das 2013 endete. Was hat es der Mark gebracht? MAZ hat sich vor Ort umgesehen.

26.02.2019