Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburgerin mit guten Siegchancen
Brandenburg Brandenburgerin mit guten Siegchancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 25.04.2014
Die Jury von Germany's Next Topmodel 2014: Thomas Hayo, Heidi Klum und Wolfgang Joop. Quelle: ProSieben / Oliver S.
Potsam

Auch die vierte Woche lief für Antonia (17) und Betty (18) bei „Germany´s Next Topmodel 2014“ sehr gut. Die beiden Brandenburgerinnen mausern sich immer mehr und hamstern ein Lob nach dem anderen ein. Persönlicher Höhepunkt für Antonia aus Hoppegarten: Sie bekommt den ersten Job in der 9. Staffel. Für die Jury um Heidi Klum (40) natürlich ein Grund die 17-Jährige eine Runde weiter zu lassen. Und auch Betty aus Wrietzen ist nächste Woche wieder dabei.

So schaffen es beide Mädels in die Endrunde um den ersten Foto-Job bei „Germany´s Next Topmodel 2014“. Das Rennen um eine Fotostrecke in der deutschen Ausgabe des Sportmagazins „Shape“ macht schließlich Antonia. „Sie hat einen guten Körper und viel Ehrgeiz beim Fitness-Test bewiesen“, sagt Shape-Redakteurin Jennifer Strunk über Antonia. Am nächsten Tag muss die 17-Jährige beweisen, dass die Entscheidung richtig war. Dafür muss sie 15 Sport-Übungen langanhaltend vor der Kamera präsentieren – natürlich immer mit einem Lächeln. „Es ist wahnsinnig anstrengend und tut auch etwas weh“, sagt Antonia in der Pause. Sie schluckt die Schmerzen runter und macht wie ein Profi weiter. „Ich bin ein großer Fan von ihr“, lobt der Fotograf Antonia für ihr Durchhaltevermögen. „Ich bin wirklich froh, dass wir sie genommen haben“, resümiert Jennifer Strunk nach dem Shooting.

Und Betty? Die verzaubert Heidis Lieblingsfotograf John Rankin Waddell, kurz Rankin, beim Dreh zum Eröffnungsfilm der Modelshow. Dort müssen die Mädels so ausgelassen wie möglich in einer weißen Box tanzen. „Sie kopiert niemanden. Sie ist einfach sie selbst“, so der Starfotograf, der bisher in jeder Staffel dabei war. „Ich bin sehr beeindruckt.“ Ein Lob, auf das Betty sich durchaus etwas einbilden kann. So hatte Rankin schon Models wie Kate Moss und Gisele Bündchen sowie Stars wie Madonna und David Bowie vor der Linse.

Für den Entscheidungslauf schlüpfen die 17 Kandidatinnen in goldene, hautenge Catsuits mit passender Maske. Im kniehohen Wasser und natürlich auf extrem hohen Schuhen müssen die Mädchen darin vor Heidi Klum, Thomas Hayo (46) und Gast-Jurorin Alessandra Ambrosio laufen. „Antonia, wenn du so weiter machst, dann kommst du vielleicht soweit, dass du auch auf das Cover der deutschen Cosmopolitan schaffst“, gibt Heidi der Brandenburgerin Hoffnung. Wenn dem so wäre, hätte Antonia die 9. Staffel von „Germany´s Next Topmodel“ gewonnen. Denn das Cover auf der deutschen Cosmopolitan, ein Opel Adam und ein Modelvertrag von Heidis Agentur warten auf die Gewinnerin.

Guten Chancen auf den Sieg hat auch die zweite Märkerin. Mit ihrem Lauf auf dem Wasser-Catwalk begeistert Betty sogar Topmodel Alessandra Ambrosio. „Dein Walk war großartig. Der beste bisher“, sagt die 32-Jährige. Nicht so gut abgeschnitten hat Emma. Die 16 Jahre alte Heidelbergerin ist raus.

Nächste Woche müssen Antonia und Betty erneut um den Titel „Germany´s Next Topmodel 2014“ kämpfen. Dann müssen sie mit einem männlichen Model ein heißes Foto am Strand machen. Das könnte vor allem für Betty, die in Wrietzen einen Freund hat, zu einer großen Herausforderung werden. Zudem ist das schauspielerische Talent der übrigen 16 Mädels gefragt. Und einen Heiratsantrag gibt es in der 5. Folge auch noch.

Von Anne Voß

» www.prosieben.de/tv/germanys-next-topmodel

Mehr zum Thema
Brandenburg Märkerinnen überzeugen bei „Germany’s Next Topmodel“ - Heidi besucht Betty aus Brandenburg

Nach der ersten Show von "Germany's Next Topmodel" steht fest: Antonia (16) und Betty (18), die beiden Brandenburger Kandidatinnen bei „Germany’s Next Topmodel“, sind eine Runde weiter. Model-Mama Heidi Klum besuchte Heimkind Betty in ihrer Jugendwohngruppe in Wriezen/Lüdersdorf (Märkisch-Oderland).

25.04.2014
Brandenburg Brandenburger Topmodel-Kandidatinnen unter den Top 17 - Betty und Antonia eine Runde weiter

Germany's Next Topmodel: Heulsusen, Zicken, Lufthoheiten – und mitten drin zwei Brandenburgerinnen. Betty und Antonia überzeugten Jurymitglieder Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop mit Zielstrebigkeit und Natürlichkeit. Sie sind am Donnerstag ohne großes Gewese eine Runde weiter gekommen. Andere Mädels stellten sich zimperlicher an.

25.04.2014
Teltow-Fläming "Germany's Next Topmodel" startet am Donnerstag - Zwei Models aus Brandenburg bei Heidi Klum

Ab Donnerstag sucht Heidi Klum wieder "Germany’s Next Topmodel“. Der Potsdamer Modeschöpfer Wolfgang Joop, der die Sendung einst scharf kritisierte, sitzt diesmal in der Jury. Bewerten muss er auch zwei Models aus seiner Heimat: Mit Betty und Antonia gibt es gleich zwei Bewerberinnen aus Brandenburg.

25.04.2014
Brandenburg BER-Aufsichtsrat spricht Flughafenchef das Vertrauen aus - Hartmut Mehdorn darf weitermachen

Nach tagelangen Konflikten hat Hartmut Mehdorn für den Hauptstadtflughafen BER die Rückendeckung der Eigentümer erhalten. Berlin, Brandenburg und der Bund fordern von dem Geschäftsführer aber auch, den Airport zügig fertigzustellen. „Herr Mehdorn hat unser Vertrauen“, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD).

28.02.2014
Brandenburg Comic-Ausstellung „Atze und Mosaik“ in Berlin - Digedags, Abrafaxe und der Hauch der Geschichte

Die Comic-Helden Abrafaxe lösten 1975 ihre legendären Vorgänger, die Digedags, ab. Dafür gab es damals schon mal einen Blumenstrauß wie bei der Brigadefeier. Die Ausstellung „Atze und Mosaik“ in Berlin hingegen macht einen Sprung zurück und zeigt, wie kommunistische Ideen parallel in DDR-Comics und anderen Medien propagiert wurden.

01.03.2014

Für Meteorologen beginnt der Frühling am 1. März, für Astronomen in diesem Jahr am 20. März - wenn die Sonne senkrecht über dem Äquator steht und auf die Nordhalbkugel wechselt. Die Sternbilder des Frühlings - Löwe, Jungfrau und Bootes - nehmen immer mehr Platz am Nachthimmel ein.

28.02.2014