Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg "Betty, du wirst ja immer heißer!"
Brandenburg "Betty, du wirst ja immer heißer!"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 25.04.2014
Heidi Klum ist begeistert von Betty. Quelle: dpa
Potsdam

Die elfte Folge von "Germany's Next Topmodel 2014" steht unter dem Motto "Sexy Edition". Die verbliebenden zehn Mädchen müssen also ihre verführerische Seite unter Beweis stellen.

Gleich zu Beginn wartet wohl eines der wichtigsten Castings auf die Kandidatinnen. Opel sucht das neue Gesicht für ihren Adam-Werbespot. Dafür mussten die Mädels wieder einmal schauspielern. Betty und die anderen acht Kandidatinnen (Karlin sitzt noch immer in Berlin fest) sollen beweisen, wie leicht sie die Männer um den Finger wickeln können. Obwohl Betty zu den Favoritinnen der Casting-Agenten gehört, bekommt am Ende Stefanie den Job.

Richtig heiß wird es dann beim Fotoshooting. In einer dunklen Gasse müssen sich die Mädchen im "Regen" eines Feuerhydranten vor einem Oldtimer sexy räkeln. Ihr knappes Outfit wird trotz Kälte immer weniger, bis die Kandidatinnen fast nur noch in durchsichtigen Tops oder BH vor der Kamera stehen. Betty aus Lüdersdorf (Märkisch-Oderland) kann den Schalter von süß auf sexy umstellen und haut sowohl den Fotografen als auch Jurorin Heidi Klum (40) von den Socken. "Betty, Betty, Betty, du wirst ja immer heißer!", überschlägt sich die Model-Mama. "Wieso bist du so sexy auf einmal?" – "Ich will nicht immer nur die süße, kleine Betty sein", antwortet die Brandenburgerin.

Auch beim Entscheidungslauf kann Betty die Juroren Heidi Klum, Thomas Hayo (46) und Wolfgang Joop (69) mit ihrer verführerischen Seite von sich überzeugen. Model-Mama hatte für ihre Kandidatinnen dieses Mal Unterwäsche besorgt, darunter Negligés, Spitzen- und auch Leoparden-Unterwäsche. Der Höhepunkt für die Mädchen war aber nicht die sexy Wäsche, sondern die weißen Flügel von "Victoria's Secret". Heidi Klum "Ich habe drum gebettelt, dass meine Mädchen die Original-Flügel bekommen."

Mit diesen Flügeln und einem sexy Foto fliegt Betty in die nächste Runde. Samantha nimmt ihren Rauswurf verhältnismäßig gelassen – und Anna, die auch auf der Kippe steht, hört noch vor der Entscheidung freiwillig auf. Große Chancen auf das Finale hätte sie wohl sowieso nicht mehr gehabt.

Von Anne Voß

Brandenburg Brandenburg will sozialverträgliche Umsetzung der Erweiterung - Entscheidung über Braunkohletagebau naht

Die Kritiker befürchten, dass die brandenburgische Landesregierung jetzt Fakten bei der Erweiterung des Braunkohletagebaus schafft. Hintergrund ist die kommende Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen dem Land und dem Energiekonzern Vattenfall.

17.04.2014
Brandenburg Debatte um Krankenhausreform entbrannt - Krankenhäusern fehlen 75 Millionen Euro

Bundesweit fehlt den Krankenhäusern das Geld an allen Ecken und Enden. Mehr als die Hälfte von ihnen schreibt rote Zahlen – auch in Brandenburg. Den Kliniken fehlen nach aktuellen Schätzungen 75 Millionen Euro. Gesundheitsministerin Anita Tack (Linke) setzt auf eine neue Krankenhausreform. Bund und Länder stehen vor harten Verhandlungen.

17.04.2014
Brandenburg Bau der Europazentrale in Hoppegarten - Modekonzern Clinton zieht nach Brandenburg

Ein Erfolg für den Wirtschafts- und Modestandort Brandenburg: Das Brandenburger Modeunternehmen Clinton mit Modemarken wie Camp David und Soccx baut seinen Standort in Hoppegarten (Märkisch-Oderland) zur Europazentrale aus. Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) übergab am Donnerstag einen Förderbescheid über 16 Millionen Euro.

18.04.2014