Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Gesundheitsämter werden personell aufgestockt
Brandenburg Gesundheitsämter werden personell aufgestockt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 25.03.2018
Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Berlin

Die Berliner Gesundheitsämter werden personell ausgestockt. Bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 werde die Stellenzahl im öffentlichen Gesundheitsdienst um 402 auf 2033 erhöht, teilte Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) am Dienstag nach der Senatssitzung mit. Das Problem dabei: Von den aktuell 1631 Stellen in den Bezirken sind rund 150 nicht besetzt. Daher liege der Schwerpunkt im kommenden Jahr darauf, diese Lücke zu schließen, sagte Kolat.

50 freie Stellen müssen von Ärzten besetzt werden

Allein 50 freie Stellen müssen laut Kolat mit Ärzten besetzt werden. Es sei schwer, geeignete Bewerber zu finden, weil diese in Krankenhäusern mehr verdienen. „Es gibt eine Ungleichbehandlung bei der Bezahlung, dies werden wir beseitigen“, kündigte sie an. Auch für andere Berufsgruppen wie Psychologen, Sozialpädagogen oder therapeutische Fachkräfte müsse der öffentliche Gesundheitsdienst attraktiver werden.

Anzeige

Die Gesundheitsämter erfüllen vielfältige Aufgaben etwa bei Impf- oder Familienberatung, Infektionsschutz, der Früherkennung psychischer Erkrankungen oder der Einhaltung der Hygiene in Krankenhäusern. Der steigende Bedarf ergebe sich aus der wachsenden Stadt sowie zusätzlichen Aufgaben für die Gesundheitsämter, sagte Kolat.

Von MAZonline/dpa

24.10.2017
Brandenburg Mögliche Großinvestition in Brandenburg - Cannabis statt Kohle für die Lausitz
27.10.2017