Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Gift am Flughafen Tegel
Brandenburg Gift am Flughafen Tegel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 10.09.2013
Quelle: dpa
Berlin

Am Flughafen Berlin-Tegel sind beim Entladen eines Flugzeugs aus Oslo Dämpfe ausgetreten. Vier Menschen kamen am Dienstagmorgen wegen Atemwegsreizungen zur Beobachtung in ein Krankenhaus, wie der Sprecher der Flughafengesellschaft, Lars Wagner mitteilte. Zunächst hatte es geheißen, fünf Personen seien betroffen.

Die Passagiermaschine von Air Berlin hatte nach Angaben des Unternehmens feste Alkaloidsalze an Bord. Überprüft werde derzeit, ob die Fracht am Abflughafen in der norwegischen Hauptstadt ordnungsgemäß verladen wurde, teilte eine Sprecherin mit. Es sei üblich, dass Stoffe dieser Art in der zivilen Luftfahrt befördert werden.

Alkaloide sind laut Meyers Lexikon Pflanzenstoffe aus Kohlen-, Wasser- und Stickstoff, die zusammen mit Säuren Salze bilden. Sie werden unter anderem in Medikamenten verwendet.

Passagiere des Flugs AB 8245 waren nach Angaben von Air Berlin nicht betroffen. Sie konnten demnach die Maschine in Berlin ordnungsgemäß verlassen. "Und es geht ihnen gut", teilte die Sprecherin weiter mit.

Zwei Crew-Mitglieder sowie zwei Flughafen-Mitarbeiter erlitten Atemwegsreizungen. Sprecher Wagner sagte, der Flugbetrieb sei nicht beeinträchtigt gewesen. Etwa 30 Einsatzkräfte der Flughafen-Feuerwehr sowie der Berliner Feuerwehr waren eine knappe Stunde im Einsatz.

Wie der Flughafensprecher weiter sagte, war die Fracht angemeldet gewesen. Ob sie ausreichend gesichert war, werde noch untersucht. Möglicherweise habe sich im Frachtraum einer der etwa 30 Behälter in Schuhkarton-Größe gelöst. Dagegen hieß es bei Air Berlin, bei Ankunft des Flugzeuges sei keine beschädigte Ladung festzustellen gewesen.

dpa

Brandenburg Schwerpunkt ist öffentliche Verwaltung - Mehr Korruptionsfälle in Brandenburg

In Brandenburg sind 2012 mehr als 300 Korruptionsverfahren eingeleitet worden. Seit knapp zwölf Jahren steigt die Zahl der Verfahren stetig. Bei der Staatsanwaltschaft will man aber nicht von einem Anstieg der Korruption sprechen. Vielmehr gelinge es, Fälle aus dem Dunkelfeld zu holen. 

10.09.2013
Brandenburg Bestseller-Autor Sven Regener im MAZ-Interview - „Das Havelland ist Gottes eigenes Land“

Mit „Herr Lehmann“ hat Sven Regener seine Karriere als Schriftsteller begründet, nun hat er eine Randfigur aus diesem Buch ins Zentrum seines neuen Romans gerückt: Karl Schmidt. Im MAZ-Interview spricht er über sein Wochenendhaus am Schwielowsee, Populismus in der Politik und das Musikgeschäft.

08.10.2013
Brandenburg Brandenburgische Industriekonferenz - Märkische Industrie wächst

Die märkische Industrie ist schwer im Kommen. Das Land setzt weiter auf die Stärkung des Standorts Brandenburg. Darum ging es auch bei der ersten Industriekonferenz des Landes, die in Wildau (Dahme-Spreewald) stattfand.

09.09.2013