Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Handwerker sind bis Ende des Jahres ausgebucht
Brandenburg Handwerker sind bis Ende des Jahres ausgebucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 18.10.2017
Handwerker können sich über einen Mangel an Beschäftigung nicht beklagen.
Handwerker können sich über einen Mangel an Beschäftigung nicht beklagen. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Auftragsbücher der Brandenburger Handwerksbetriebe sind prall gefüllt. Wie aus den Herbstkonjunkturumfragen der drei Kammern aus Potsdam, Frankfurt (Oder) und Cottbus hervorgeht, ist die Auftrags- und Umsatzlage so gut wie noch nie. 96,3 Prozent der Betriebe sind mit der aktuellen Situation zufrieden, meldet die Cottbuser Kammer, die für Südbrandenburg zuständig ist.

In Westbrandenburg, dem Potsdamer Bezirk, sind es sogar 95,2 Prozent. Dabei meldeten die Betriebe schon im vergangenen Jahr Spitzenwerte. „Wir konnten es kaum glauben, aber es ist sogar noch besser geworden“, sagte Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam. „95,2 Prozent sind mit der Geschäftslage zufrieden, das ist ein neuerlicher Höchstwert, seitdem wir Konjunkturumfragen machen.“

Für die Kunden bedeutet das längere Wartezeiten und auch steigende Preise. Vor allem im Bau seien die Auftragsbücher so gut gefüllt, dass man bis Ende des Jahres kaum noch Termine bekommen wird. „Die Betriebe verzeichnen zurzeit ein Auftragspolster von 8,7 Wochen“, erklärte Bührig. Jeder zweite Betrieb sei komplett ausgelastet.

Ein Drittel der befragten Unternehmen reagiert darauf mit steigenden Preisen. Das habe aber auch damit zu tun, dass Handwerker für Materialien, Energie und Dienstleistungen selbst mit gestiegenen Preisen konfrontiert sind, hieß es.

Von Torsten Gellner

19.10.2017
Brandenburg Polizei sucht Spuren - Tödlicher Streit in Berlin
18.10.2017