Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Verdächtiger Koffer: Stau auf A 100 und A 111
Brandenburg Verdächtiger Koffer: Stau auf A 100 und A 111
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 20.03.2019
Der Polizeieinsatz hat ein Verkehrschaos ausgelöst.
Der Polizeieinsatz hat ein Verkehrschaos ausgelöst. Quelle: imago/Eibner
Anzeige
Berlin

Ein verdächtiger Gegenstand hat am Mittwochnachmittag ein Verkehrschaos rund um das Autobahndreieck Charlottenburg ausgelöst. Unter der Autobahnbrücke wurde ein herrenloser Koffer gefunden – Spezialisten der Polizei wollten diesen mit einem Wasserstrahl öffnen. Für den Einsatz wurde der Bereich um den Jakob-Kaiser-Platz kurzfristig abgesperrt. Betroffen sind auch die die A 100 Richtung Neukölln zwischen Beusselstraße und Spandauer Damm sowie die A 111 in beiden Richtungen zwischen Dreieck Charlottenburg und Heckerdamm. Die Sperrung ist inzwischen wieder aufgehoben.

Wie der rbb berichtet, gab es auch lange Staus auf den Umfahrungen in Siemensstadt, Charlottenburg und Moabit, besonders auf Rohrdamm und Fürstenbrunner Weg, Beusselstraße und Saatwinkler Damm, dem Heckerdamm sowie dem Tegeler Weg.

Autofahrer sollten den Bereich weiträumig umfahren. Betroffen sind auch die Busse 109, 123, #M21, M27, X21 und X9, die Linien waren unterbrochen oder wurden umgeleitet.

Von MAZonline