Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Hunde attackieren Schafherde
Brandenburg Hunde attackieren Schafherde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 17.01.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Potsdam/ Uckerland

Vermutlich herumstreunende Hunde haben in der Gemeinde Uckerland (Uckermark) ein Schaf getötet und drei weitere Tiere zum Teil schwer verletzt. Alle Vier wiesen massive Bisswunden am Hals auf, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Nach einer ersten Ansicht durch Kriminalisten wurden Wölfe als Verursacher ausgeschlossen, da diese laut Fachleuten ihre Beute sofort töteten. Hier habe der Kampf sehr lange gedauert, so dass eine Wolfsattacke ausgeschlossen werden könne, teilte ein Polizeisprecher mit.

Nicht der erste Fall, in dem Hunde Schafe attackiert und sogar getötet haben. Anfang 2015 wurden zehn Schafe auf einer Weide bei Ihlow (Teltow-Fläming) vermutlich von Hunden gerissen. Der Schäfer entdeckte die toten und verletzten Tiere am Morgen. Die Behörden schlossen aus, dass Wölfe die Schafe anfielen. Woher die Hunde kamen, ist bisher nicht bekannt.

Im Jahr 2007 musste ein Polizist in Perleberg (Prignitz) ein Schaft mit einem gezielten Schuss erlösen. Zwei entlaufene Jagdhunde hatten zuvor eine Schafherde angegriffen und zwei Tiere getötet. Sie fielen die Herde auf den Rieselwiesen an. Dabei töteten sie ein Schaf sofort und verletzten ein zweites Tier so schwer, dass die Polizei es mit einem gezielten Schuss töten musste. Die Hunde waren zuvor von einer Jagd im Bereich von Uenze entwichen.

Brutaler ging es 2005 zur Sache. Ein Grundstückeigentümer hörte mitten in der Nacht laute Geräusche auf dem Gelände. Als er nachsah, entdeckte er zwei Hunde, denen bereits drei Schafe zum Opfer gefallen waren. Um Schlimmeres zu verhindern, erschlug der Mann einen der beiden Hunde. Das andere Tier floh.

Von MAZonline

Brandenburg Unbekannter mit vielen Identitäten - Erste Hinweise zum mysteriösen Toten im Hotel
20.01.2017
Brandenburg Verfahren gegen NPD-Mann Maik Schneider - Prozess neigt sich dem Ende zu
17.01.2017