Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg In Brandenburg drohen schwere Gewitter
Brandenburg In Brandenburg drohen schwere Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 29.07.2019
Blitze erhellen den Abendhimmel über der Landschaft im Landkreis Märkisch-Oderland in Ostbrandenburg. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Potsdam

Nach der Hitzewelle drohen in Berlin und Brandenburg schwere Gewitter. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mit.

Bereits am Montagvormittag kann es demnach zu einzelnen Schauern und Gewittern kommen. Örtlich müsse besonders im Laufe des Tages und am Abend mit „heftigem Starkregen“ gerechnet werden, heißt es in der Mitteilung des DWD weiter.

Anzeige

Möglich sind auch Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten um 80 Kilometer pro Stunde und Hagel. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 29 Grad in der Prignitz und bis 34 Grad an der Neiße.

Erst in der Nacht zu Dienstag nimmt die Unwettergefahr langsam wieder ab. Nach Rekordtemperaturen in der Vorwoche klingt der Juli mit moderaten Temperaturen aus: Am Dienstag bleibt es bei Höchsttemperaturen zwischen 26 in Neuruppin und 28 Grad in Potsdam, Angermünde und Lindenberg zwar warm, aber bedeckt. Im Osten und Süden Brandenburgs sind weiter Schauer und Gewitter möglich. Vereinzelt kann es zu unwetterartigen Entwicklungen durch Starkregen kommen.

Ähnlich sieht es laut Angaben des DWD am Mittwoch aus. Dann müssen auch die Landeshauptstadt und die übrigen Teile des Landes wieder mit Gewittern rechnen.

Wie wird das Wetter im August?

Von RND/are