Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Jugend probt für die große Bühne
Brandenburg Jugend probt für die große Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:05 19.09.2016
Theaterpädagoginb Veronika Zimmer (r.) am Sonnabend bei einem der Auftaktworkshops. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Mit einem neuen Jugendkulturprojekt „Play it, Dance it, Show it!“ eröffnete der Jugendclub Alpha im Bürgerhaus am Schlaatz am Sonnabend die Jubiläumswoche des Kulturzentrums. Das Bürgerhaus feiert am Donnerstag mit einem Festakt sein 30-jähriges Bestehen. „Play it, Dance it, Show it!“ ist ein gemeinsames Projekt des Jugendclubs mit dem Hans-Otto-Theater und dem Verein Paragraph 13. Unter Beteiligung erfahrener Künstler gibt es unter anderem Werkstätten zu den Themen Tanz, Theater und Kulissenbau.

Zum Finale sind im Mai Aufführungen im Jugendclub des Hans-Otto-Theaters und im Juli beim sechsten Breakdance- und Graffitifestival „SWAMP“ am Schlaatz geplant. Gefördert wird das Projekt mit 21 000 Euro aus dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen unter dem Motto „Selber machen!“ einen ersten Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen.

Anzeige

Die Teilnahme an den Workshops, die bis April 2017 immer montags von 17 bis 19 Uhr stattfinden, ist für die Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren kostenlos. Ein Einstieg ist nach Mitteilung von Projektleiterin Ina Beu noch innerhalb der nächsten sechs Wochen möglich. Die ersten vier bis acht Wochen dienen nach ihren Angaben als Orientierungsphase für die Teilnehmenden.

Das Bürgerhaus am Schlaatz. Quelle: Bernd Gartenschläger

Das Bürgerhaus am Schlaatz wurde 1986 als Jugendfreizeitzentrum „alpha“ für das neue Wohngebiet eröffnet. Nach der Wende wurde der Club geschlossen und 1995 als Bürgerhaus am Schlaatz mit einem generationenübergreifenden Konzept neu eröffnet.

Im gleichen Jahr wurde die Gesellschaft für Kultur, Begegnung und soziale Arbeit in Potsdam (Kubus) als Betreiber dieser Einrichtung gegründet. 1997 wurde von der Stadtpolitik ein Komplettumbau des Bürgerhauses beschlossen, der sich vier Jahre hinzog. Gesellschafter der seit 2010 gemeinnützigen Kubus sind die Stadt und der Förderverein für Jugend und Sozialarbeit. Seit 2011 ist die Kubus gGmbH auch am Betrieb des Treffpunkt Freizeit im Neuen Garten beteiligt.

Von Volker Oelschläger

Prignitz Prozess am Amtsgericht Perleberg - Kindesmissbrauch: 16-Jähriger vor Gericht
19.09.2016
19.09.2016
Anzeige