Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburg will Heimaufsicht verstärken
Brandenburg Brandenburg will Heimaufsicht verstärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 05.12.2013
Ein Verfahren zur Schließung der Heime wurde bereits eingeleitet. Quelle: dpa

Als Reaktion auf den Skandal um die Haasenburg-Heime will Jugendministerin Martina Münch (SPD) die Heimaufsicht leicht verstärken. Die Zahl der Mitarbeiter zur Kontrolle der 400 Heime in Brandenburg solle kurzfristig von drei auf fünf erhöht werden, erklärte die Ministerin in einer schriftlichen Stellungnahme für den Jugendausschuss des Landtags am Donnerstag.

In zwei Heimen der Haasenburg GmbH seien noch 25 Kinder und Jugendliche untergebracht. Das Ministerium hatte in der vergangenen Woche ein Verfahren zur Schließung der Heime eingeleitet. Bis Ende dieser Woche hat der Betreiber noch Zeit, dazu Stellung zu nehmen.

Eine Untersuchungskommission hatte gravierende Mängel im Umgang mit den Kindern und Jugendlichen festgestellt. Anschließend waren auch Vorwürfe laut geworden, dass die Heimaufsicht Hinweise auf Missstände und demütigende Erziehungsmaßnahmen seit Jahren ignoriert habe.

Die Staatsanwaltschaft Cottbus hat Ermittlungen in etwa 70 Fällen wegen Misshandlungsvorwürfen aufgenommen.

dpa

Mehr zum Thema
Brandenburg Jugendministerium leitet Verfahren ein - Haasenburg-Heime vor der Schließung

Brandenburgs Jugendministerium hat das Verfahren zur Schließung der umstrittenen Haasenburg-Heime eingeleitet. Der Betreiber sei über den beabsichtigten Entzug der Betriebsgenehmigung informiert worden, teilte am Donnerstag Ministeriumssprecher Stephan Breiding mit. Die Haasenburg GmbH habe nun bis zum 6. Dezember Zeit, sich dazu zu äußern.

28.11.2013
Polizei Polizei sucht 17-Jährige und 15-Jährigen - Jugendliche aus "Haasenburg"-Heim ausgerissen

Die Polizei sucht zwei Jugendliche, die vor drei Tagen aus einem "Haasenburg"-Heim in Neuendorf ausgerissen sind. Das 17-jährige Mädchen war in der Vergangenheit schon einmal ausgerissen. Das Heim war in der Vergangenheit immer wieder in die Kritik geraten. Der Geschäftsführer hat am Freitag seinen Rücktritt bekannt gegeben.

01.11.2013

Nach Misshandlungsvorwürfen sollen umstrittene Kinder- und Jugendheime in Brandenburg geschlossen werden. Der Entzug der Betriebserlaubnis werde in den kommenden zwei Wochen vorbereitet, teilte Jugendministerin Martina Münch (SPD) in Potsdam mit.

06.11.2013
Brandenburg Bombenentschärfung legt Regionalexpress R1 lahm - Bahnlinie bei Fürstenwalde unterbrochen

Die Regional-Expresslinie RE1 Magdeburg–Frankfurt (Oder)- Eisenhüttenstadt- Cottbus wird am Donnerstagmittag wegen einer Bombenentschärfung unterbrochen. Die Deutsche Bahn hat einen Ersatzverkehr eingerichtet. Es drohen jedoch längere Fahrzeiten, so die Deutsche Bahn.

05.12.2013
Brandenburg Streifzug durch das Statistische Jahrbuch für Brandenburg - Von A wie Abfallwirtschaft bis Z wie Zierpflanzenanbau

Es wird ungemütlich. Ein Orkan zieht auf. Da lohnt es sich, der Sonnenstunden vergangener Zeiten zu erinnern. Wer es genau wissen will, kann im just erschienenen Jahrbuch des Landesamts für Statistik nachschlagen, was in Brandenburg im Vorjahr zu zählen war.

05.12.2013
Brandenburg Zoff um Wowereit im Flughafen-Aufsichtsrat - Siemens-Chef: BER ist überflüssig

Die Rückkehr von Berlins Regierungschef Klaus Wowereit (SPD) an die Spitze des Flughafen-Aufsichtsrats wird zur Hängepartie und sorgt für Zoff bei Rot-Rot in Brandenburg. Siemens-Chef Joe Kaeser irritiert derweil mit der Aussage, der BER  in Schönefeld sei derzeit überflüssig. Seine Firma soll den Brandschutz retten.

04.12.2013