Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Missbrauch am Canisius-Kolleg: „Ich wollte dazu beitragen, dass das Schweigen gebrochen wird“
Brandenburg Missbrauch am Canisius-Kolleg: „Ich wollte dazu beitragen, dass das Schweigen gebrochen wird“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:24 19.01.2020
Der ehemalige Direktor des Berliner Canisius-Kollegs, Klaus Mertes, wirft der katholische Deutsche Bischofskonferenz vor, in der Debatte über mögliche Entschädigungszahlungen an Betroffene nicht "die ganze Wahrheit" zu sagen. Quelle: Kay Nietfeld/dpa/Norbert Schaefer/epd
Berlin

Jesuitenpater Klaus Mertes (65) wurde zum Whistleblower, lange bevor die Welt von Edward Snowden gehört hat. Der damalige Direktor des Canisius...

Anzeige