Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Knapp 73.000 Brandenburger suchen einen Job
Brandenburg Knapp 73.000 Brandenburger suchen einen Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 30.09.2019
Die Arbeitslosenzahlen in Brandenburg sind weiter gesunken. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Potsdam

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Brandenburg zum Herbstbeginn gesunken. 72.788 Menschen im Land waren im September arbeitslos gemeldet, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Montag mitteilte. Das waren 2188 Menschen weniger als im August und 6114 weniger als im September des Vorjahres.

Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum August um 0,1 Prozentpunkte auf 5,5 Prozent. Verglichen mit dem Vorjahresmonat ging sie leicht um 0,4 Prozentpunkte zurück. In Berlin waren im September 152.366 Männer und Frauen ohne Job (Quote 7,8 Prozent).

„Stabil und robust“

„Entgegen der bundesweiten Anzeichen für eine Konjunkturschwäche zeigt sich der Arbeitsmarkt in Berlin und Brandenburg mit der zu beobachtenden Herbstbelebung alles in allem stabil und robust“, sagte der Chef der Regionaldirektion, Bernd Becking. Zudem suchten die Unternehmen weiterhin Personal. 5217 neue Stellen wurden den Agenturen im September gemeldet und damit 867 mehr als im Vormonat.

Bundesweit sank die Zahl der Arbeitslosen saisonbedingt auf 2,234 Millionen – das ist der niedrigste Stand seit der Wiedervereinigung. Das waren 85.000 Arbeitslose weniger als im August und 22.000 weniger als im September 2018, wie die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent.

Von MAZonline

Diese Bilder gingen um die Welt: Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher verkündete am 30. September 1989 vom Prager Botschaftsbalkon den DDR-Flüchtlingen ihre bevorstehende Ausreise. Nur einem gelangen damals diese Aufnahmen: ZDF-Kameramann Stephan Radke.

30.09.2019

Wegen des Sturmtiefs „Mortimer“ sperrte die Bahn am Montagmorgen vorübergehend die Strecken von Berlin nach Hamburg und Hannover gesperrt. In Grunewald sitzen Fahrgäste der S7 fest, die auf dem Weg nach Potsdam waren.

30.09.2019

Ein Unfall in Höhe der Anschlussstelle Ku’damm hat am Montagmorgen den Berufsverkehr auf der A100 in Richtung Wedding massiv beeinträchtigt. Der Rückstau reichte phasenweise bis auf die A113 bei Adlershof.

30.09.2019