Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Junger Brandenburger für Hauptrolle gesucht
Brandenburg Junger Brandenburger für Hauptrolle gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 06.04.2019
Gerdy Zint, Schauspieler, in den Gängen, BIld wurde am 16. Mai in Berlin-Friedrichshain, Drachspielplatz in der Schreinerstraße aufgenommen. Quelle: Jacqueline Schulz
Potsdam

Der Drehort und die Geschichte stehen schon fest, auch der Förderbescheid von der Filmstiftung NRW ist schon da. Nur der Hauptdarsteller für „Lychen `92“ fehlt noch. Um diesen Jungen zu finden, hat die Brandenburger Regisseurin und Drehbuchautorin Constanze Klaue nun einen öffentlichen Aufruf gestartet.

Aber der Reihe nach. Klaue, 1985 geboren in Ost-Berlin, aufgewachsen in Schulzendorf (Dahme-Spreewald), studiert Film an der renommierten Kunsthochschule für Medien (KHM) in Köln. „Lychen ’92“ ist ihre gemeinsame Abschlussarbeit mit Florian Brückner (Kamera). Das Drehbuch für den 30-Minuten-Film basiert auf der Kurzgeschichte „Elmer“ von Andreas Steinhöfel.

Während dessen Story über Sommerferien auf einem Campingplatz an einem brandenburgischen See zeitlos bleibt, hat Klaue die Handlung bewusst in die Nachwendezeit verlegt (Sommer 1992), inspiriert auch von eigenen Kindheitserinnerungen.

Wendeverlierer am See

Die Regisseurin sagt dazu: „Wer in den neunziger Jahren die Sommerferien in Lychen, Ückeritz oder Prerow verbrachte, anstatt eine Katalogreise auf die Balearen zu buchen, gehörte unausgesprochen zu den Wendeverlierern.

Man konnte für einen Moment vergessen, dass Zuhause die Tage öde vor sich hinplätscherten, lediglich mit dem Schreiben von Bewerbungen und Besuchen beim Arbeitsamt ausgefüllt wurden.“

Schauspieler Gerdy Zint Quelle: Jacqueline Schulz

Während es schon einen Drehort gibt (ein Campingplatz am Roofsee in Menz), und einen prominenten Nebendarsteller (Gerdy Zint), ist die Hauptrolle des Mo in „Lychen ’92“ noch vakant.

Warum der öffentliche Aufruf nötig ist

Gesucht wird ein Junge zwischen 10 und 13 Jahren aus Brandenburg oder Berlin. „Bodenhaftung, Dialekt und Schwimmfreude sind ausdrücklich erwünscht“, heißt es im Rollenprofil.

„Wir haben ein intensives Casting hinter uns und etwa 50 Bewerber gesichtet“, erzählte Constanze Klaue der MAZ. „Aber den perfekten Hauptdarsteller haben wir nicht gefunden.“

Ein Befund des Vorsprechens war, dass kaum noch jemand ordentlich berlinert. „Das Gefühl für den Dialekt ist verloren gegangen“, beklagt Constanze Klaue.

Daher nun der öffentliche Aufruf. Alle Jungs, die sich angesprochen fühlen, beziehungsweise deren Eltern, sollen für die erste Castingsrunde ein Handy-Video mit einer kurzen Vorstellung einschicken, und zwar an: lychen92@flockefilm.com

Die Dreharbeiten sollen in den ersten zwei Sommerferienwochen stattfinden, also ab dem 24. Juni.

Von Thorsten Keller

Der Enkeltrick war gestern: Unter der falschen Nummer 110 rufen Betrüger bevorzugt Senioren an, um an deren Geld zu kommen. Die Masche ist erstaunlich erfolgreich: Brandenburger händigen fünfstellige Summen aus oder legen Goldbaren vor die Tür.

06.04.2019

Die Anordnung an die Grenzsoldaten, künftig nicht mehr auf Republikflüchtlinge zu schießen, gab Verteidigungsminister Streletz am 3. April 1989 nur mündlich. Die DDR wollte die Existenz des Schießbefehls nicht durch einen schriftlichen Widerruf dokumentieren.

03.04.2019

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die regionalen Ortskrankenkassen bundesweit für alle öffnen. Brandenburgs Gesundheitsministerin Karawanskij (Linke) warnt: Die Versorgung auf dem Land könnte schlechter werden.

02.04.2019