Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Land erlaubt Studieren ohne Abitur
Brandenburg Land erlaubt Studieren ohne Abitur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 26.03.2013
POTSDAM

„Es geht um die Attraktivität des Landes für junge Menschen“, erklärte Wissenschaftsministerin Sabine Kunst (SPD) gestern in Potsdam. Zuvor hatte das Kabinett die neue Hochschulentwicklungsplanung bis 2025 beschlossen.

Verglichen mit anderen Bundesländern sind Brandenburger Schulabsolventen Studiermuffel. Nur rund 32 Prozent der Abiturienten entscheiden sich für ein Studium. In anderen Bundesländern sind es bis zu 40 Prozent. Um genügend Nachwuchs für die Forschung zu sichern, sollen künftig auch Leute ohne Hochschulreife, aber mit entsprechender beruflicher Qualifikation ein Studium aufnehmen können. Neuland betritt Kunst damit nicht – im Gegenteil: Brandenburg ist eines der letzten Bundesländer, das eine entsprechende Empfehlung der Kultusministerkonferenz (KMK) umsetzt. Ziel ist es laut Kunst, die Zahl der Studenten im Land trotz sinkender Schülerzahlen konstant bei rund 50 000 zu halten. Pro Jahr rechnet die Ministerin mit rund 9000 Studienanfängern.

Um das Land als Wissenschaftsstandort auch für Studenten aus anderen Bundesländern attraktiv zu halten, sollen die Hochschulen zudem ihr Fächerprofil schärfen. In Frankfurt (Oder) sollen Europathemen, in Wildau (Dahme-Spreewald) Ingenieurswissenschaften und im Standort Senftenberg der neuen Brandenburgisch- Technischen Universität (BTU) Gesundheits- und Pflegethemen dominieren. Gegen die Fusion der Lausitzer Hochschulen, die am 1. Juli in Kraft tritt, hatte es heftigen Widerstand gegeben. Die BTU Cottbus hat sogar beim Landesverfassungsgericht Beschwerde gegen die Zusammenlegung mit der Fachhochschule Senftenberg eingelegt. Dennoch will das Land weiter auf – freiwillige – Kooperationen zwischen Universitäten und Fachhochschulen, aber auch Forschungsinstituten und Firmen setzen. „So bleiben wir international wettbewerbsfähig“, erklärte Kunst.

Kritik gab es von der Opposition. Die Hochschulpläne des Landes seien nicht ausfinanziert, sagten die wissenschaftlichen Sprecher von CDU und FDP, Michael Schierack und Jens Lipsdorf. (mak)

Brandenburg Drei Angeklagte streiten bei Prozessbeginn in Posen alles ab - Autodiebe waren auch Leichenräuber

Selten machte ein Autodiebstahl überregional so viele Schlagzeilen. Doch mit dem gestohlenen Kleintransporter aus Hoppegarten (Märkisch-Oderland) verschwanden im vergangenen Oktober auch zwölf Leichen, die eigentlich in ein Krematorium transportiert werden sollten.

26.03.2013
Brandenburg Auch mit Bestnoten kassieren in Brandenburg viele Bewerber um ein Referendariat etliche Absagen / Zwei Beispiele - Junge Lehrer in der Warteschleife

Pause an der Voltaire-Gesamtschule in Potsdam. Auf dem Hof steht Aushilfslehrer Philipp Lange. Er fischt einen Umschlag aus seiner Tasche, zieht einen Brief heraus: „Leider nehmen Sie mit Ihrer Note des 1. Staatsexamens und trotz 19 Monaten Wartezeit nur einen hinteren Rangplatz ein.

26.03.2013
Brandenburg Zahl der Lastkraftwagen mit Mängeln auf Brandenburgs Straßen weiter gestiegen - Rollende Wracks mit müden Fahrern

Auf Brandenburgs Straßen sind Lkws eine Gefahr. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 23 144 Lastkraftwagen bei Polizeikontrollen bemängelt. Dies belegt eine Statistik der Polizei Brandenburg.

26.03.2013