Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Heldentat: Mann rettet Mädchen aus zugefrorener Havel
Brandenburg

Mann brach in Havel ein, während er zwei Mädchen aus dem Wasser rettete

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 20.02.2021
Nach der Rettungstat kamen die Mädchen und ihr Retter ins Krankenhaus
Nach der Rettungstat kamen die Mädchen und ihr Retter ins Krankenhaus Quelle: Christian Schwier - stock.adobe.com
Anzeige
Berlin

Ein 36 Jahre alter Mann hat zwei Mädchen aus der zugefrorenen Havel gerettet - und ist dabei selbst durch die Eisdecke gebrochen. Die beiden 13 und 11 Jahre alten Geschwister waren im Ortsteil Hakenfelde auf der Havel eingebrochen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Mann hörte die Schreie der Kinder und versuchte zunächst, das weiter vom Ufer entfernte, jüngere Mädchen aus dem Wasser zu ziehen. Als er sie ergriffen hatte, brach er den Angaben zufolge selbst durchs Havel-Eis.

Eine echte Heldentat

Doch der Mann bewahrte demnach bei dem Vorfall am Freitagnachmittag die Ruhe, schob zunächst das Mädchen auf die Eisdecke und forderte es auf, bis ans Ufer zu robben. Dann bahnte der Mann sich im Wasser mit seinen Ellbogen den Weg zur älteren Schwester. Alle drei gelangten schließlich ans Ufer und kamen ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand laut Polizei keine.

Etwas später brach im Ortsteil Haselhorst dann ein 15 Jahre alter Jugendlicher auf der Havel ein. Er klammerte sich an Holzpoller, bis die Feuerwehr ihn rettete. Er wurde vor Ort behandelt und anschließend seinen Eltern übergeben.

Von MAZonline/dpa