Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mann in Jänschwalde wurde womöglich erschlagen
Brandenburg Mann in Jänschwalde wurde womöglich erschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 30.12.2019
Polizeiauto im Einsatz. Quelle: Geisler-Fotopress
Potsdam

In Jänschwalde (Spree-Neiße) ist ein Mann möglicherweise durch eine Straftat ums Leben gekommen. Die „Gesamtsituation“ lasse darauf schließen, dass der Mann Opfer einer Straftat geworden sei, teilte die Polizeidirektion Süd am Montag mit.

Demnach hatte ein Notarzt den Mann, dessen Identität noch ungeklärt ist, in der Nacht zum Montag mit schweren Verletzungen aufgefunden, die auf „stumpfe Gewalt“ schließen lassen. Der Arzt startete noch Wiederbelebungsversuche, jedoch ohne Erfolg.

Ein 63-Jähriger, der den Mann gefunden haben will, machte widersprüchliche Angaben und wurde vorläufig festgenommen. Laut Polizeisprecherin Ines Filohn war dieser Mann stark alkoholisiert und konnte daher noch nicht vernommen werden. Staatsanwaltschaft Cottbus und Mordkommission ermitteln.

Von MAZonline/tk

Brandenburg Brandenburgs Ex-Ministerpräsident - Das sagen Politiker zum Tod von Manfred Stolpe

Weit über die Grenzen Brandenburgs hinaus hat der Tod von Manfred Stolpe Betroffenheit ausgelöst. Der ehemalige Ministerpräsident war im Alter von 83 Jahren nach langer, schwerer Krankheit gestorben. Die MAZ dokumentiert Reaktionen.

30.12.2019

Der Silvesterkarpfen kommt auch in diesem Jahr bei Brandenburgern auf den Tisch. Allerdings haben einige Fischer mit einem Problem zu kämpfen.

30.12.2019
Zum Tode des Ex-Ministerpräsidenten - Manfred Stolpe: Sein Leben in Bildern

Brandenburg trauert um seinen langjährigen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe, der im Alter von 83 Jahren gestorben ist. In unser Bildergalerie zeigen wir die wichtigsten Stationen seines Lebens als Kirchenfunktionär und Politiker.

30.12.2019