Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Baubeginn bei Tesla im März: Kommt Elon Musk wirklich?
Brandenburg Baubeginn bei Tesla im März: Kommt Elon Musk wirklich?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 02.03.2020
Blick auf das Gelände für die Tesla-Fabrik. Innerhalb weniger Tage hat Tesla auf einem Teil des Geländes für die geplante erste Fabrik in Europa Bäume fällen lassen.
Blick auf das Gelände für die Tesla-Fabrik. Innerhalb weniger Tage hat Tesla auf einem Teil des Geländes für die geplante erste Fabrik in Europa Bäume fällen lassen. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam/Grünheide

Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) erwartet, dass der US-Elektroautobauer Tesla noch im März mit dem Bau seiner Fabrik in Grünheide bei Berlin beginnen wird. In der zweiten Märzhälfte werde mit dem ersten Spatenstich gerechnet, bestätigte das Wirtschaftsministerium am Montag. Zuvor hatte die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ darüber berichtet. Eine vorzeitiger Beginn des Projektes sei möglich, auch wenn noch nicht alle Genehmigungen vorliegen.

Bis Donnerstag sind noch Einwendungen gegen das Projekt beim Landesamt für Umwelt in Potsdam, in den Rathäusern Grünheide und Erkner oder im Amt Spreenhagen möglich. Am 18. März ist bislang geplant, die Einwendungen zu erörtern. „Möglichst bis zum Sommer soll die endgültige Genehmigung vorliegen“, sagte Steinbach. Dann müsse noch einmal mit Klagen gerechnet werden.

Er würde sich freuen, wenn Tesla-Chef Elon Musk zum Spatenstich nach Grünheide kommen würde. Auf Twitter wurde Musk daraufhin von einem Tesla-Fan direkt gefragt, ob er denn kommen werde. Musk äußerte sich knapp, aber unmissverständlich: „Definitiv!“, sagte er.

Tesla will in Grünheide vom nächsten Jahr an bis zu 500.000 Fahrzeuge im Jahr vom Band rollen lassen.

Lesen Sie auch

Tesla-Informationsbüro bis Ende März verlängert

Chef der Arbeitsagentur Berlin-Brandenburg rechnet mit gut bezahlten Jobs bei Tesla

Rodung auf Tesla-Gelände fast abgeschlossen

 

Von RND/dpa