Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Miteinander in Brandenburg: Das sind die Mutmacher der Mark
Brandenburg

Miteinander in Brandenburg: Das sind die Mutmacher der Mark

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 28.09.2021
Wer sind die Supermen, -women, -girls und -boys in Brandenburg? Wir stellen einige von ihnen vor.
Wer sind die Supermen, -women, -girls und -boys in Brandenburg? Wir stellen einige von ihnen vor. Quelle: Adobe Stock
Anzeige
Potsdam

Hinter uns liegen harte anderthalb Jahre – die Corona-Pandemie zehrte an den Nerven von uns allen. Jetzt, im September 2021, ist die Pandemie noch nicht vorbei. Aber es gibt einen großen Unterschied zum vergangenen Jahr: Über 50 Millionen Deutsche sind vollständig geimpft, und es werden täglich mehr. Das macht Hoffnung. Und Mut.

Damit sind wir beim Thema des MAZ-Spezials „Mut.Macher“: Wir porträtierten Brandenburger, die während der Corona-Monate für andere da waren. Sie haben in ihre Ideen investiert. Sie haben unser Miteinander gestaltet. Ohne ihren Einsatz wäre das Land Brandenburg nicht so gut durch die Corona-Krise gekommen.

Lesen Sie auch:

Im Turbotempo nach ganz oben: Der Rugby-Verein „Oranien Raptors“ leistet exzellente Nachwuchsarbeit

Schwester Stephanie Uhlich: Heldin im Einsatz auf der Corona-Station

David Mehler hat mit seiner Tanzschule in Ludwigsfelde beide Lockdowns überstanden

Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Geschichten wie die vom Wirt, der nicht aufgibt

Menschen wie Christoph Wulf, der am Flughafen in Schönhagen sein Restaurant just eröffnet hatte, als die Pandemie begann. Das erste Jahr war für ihn eine Katastrophe: Nur 24 von 52 Wochen konnte er Gäste empfangen. Aber er hat nicht aufgegeben. Denn er glaubt an sein Projekt. Und jetzt will er durchstarten – mit neuen Plänen für die Zukunft.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre! Sie steht hier zum Download bereit (Größe: 31,6 MB).

Von MAZonline