Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mord an Rentnerin: Freispruch für Angeklagten
Brandenburg

Mord an Rentnerin aus Erkner: Freispruch für Angeklagten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 10.11.2020
Frankfurt (Oder): Der Angeklagte (l) sitzt im Verhandlungssaal des Landgerichts neben seinem Rechtsanwalt Ronald Geske.
Frankfurt (Oder): Der Angeklagte (l) sitzt im Verhandlungssaal des Landgerichts neben seinem Rechtsanwalt Ronald Geske. Quelle: Anna Bückmann/dpa
Anzeige
Frankfurt (oder)

Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer Rentnerin aus Erkner (Oder-Spree) ist der Angeklagte freigesprochen worden. Die Richter folgten damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die ebenfalls Freispruch aus Mangel an Beweisen beantragt hatte. „Nach einer umfangreichen Beweisaufnahme hatte das Gericht an der Täterschaft des Angeklagten erhebliche Restzweifel, so dass zu seinen Gunsten entschieden worden ist“, sagte Gerichtssprecher Jasper Schüler-Dahlke am Dienstag nach der Urteilsverkündung. Auch die Verteidigung hatte Freispruch beantragt.

Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Eigentlich hatte die Staatsanwaltschaft den 25-Jährigen wegen heimtückischen Mordes und Raubes angeklagt. Er soll eine damals 72-Jährige aus Habgier erstochen haben, als sie ihn im Juni 2015 bei einem Einbruch in ihre Wohnung überrascht hatte. Anschließend soll er mit der Geldbörse der Frau geflohen sei. Der Deutsche hatte bestritten, die Frau getötet zu haben.

Von RND/dpa