Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Lakenmacher (CDU) rechnet mit Senftleben ab
Brandenburg Lakenmacher (CDU) rechnet mit Senftleben ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:38 09.02.2020
Der innenpolitische Sprecher der CDU, Björn Lakenmacher. Quelle: ZB
Anzeige
Potsdam

Hat Brandenburgs CDU ein Abgrenzungsproblem gegenüber der AfD? Der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag, Björn Lakenmacher, hat derartige Andeutungen des früheren CDU-Chefs Ingo Senftleben mit scharfen Worten zurückgewiesen. „Die Äußerungen des ehemaligen Landes- und Fraktionsvorsitzenden Ingo Senftleben erschüttern mich zutiefst“, sagte Lakenmacher der MAZ.

Senftleben hatte nach der Thüringen-Wahl kritisiert, dass der Umgang der CDU mit der AfD nicht geklärt sei. Auch in der Brandenburger CDU gebe es „einige, die lieber heute als morgen mit der AfD zusammenarbeiten würden“, hatte er gesagt.

„Schließe jedwede Zusammenarbeit aus“

Lakenmacher wies dies zurück. Ihm sei weder in der Partei noch in der 15-köpfigen CDU-Fraktion eine Person bekannt, „die einen solchen Willen besitzt und eine solche Koalition einzugehen bereit wäre. Auch ich persönlich schließe jedwede Zusammenarbeit mit der AfD aus“, sagte er.

Diese Äußerungen seien „für einen Vorsitzenden, der dies erst seit wenigen Wochen nicht mehr ist, blindlings getroffen und höchst unverantwortlich. Es zeigt seine politische, charakterliche und persönliche Unreife ganz deutlich auf“, so Lakenmacher.

„Maß an Unverantwortlichkeit“

Senfleben benehme sich „wie ein kleiner bockiger Junge am Spielfeldrand“, der „zerstörerisch und blind Steine in das Spielfeld“ werfe. Er sei „über dieses Maß an Unverantwortlichkeit und fehlender kritischer Eigenreflexion von einem ehemaligen Vorsitzenden, der das schlechteste Ergebnis aller Zeiten für die CDU in Landtagswahlen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschlands erzielt hat, erschüttert“, so Lakenmacher.

Lakenmacher gehört zu dem Kreis von Senftleben-Kritikern, die nach der Wahlniederlage im Herbst auf einen Rückzug Senftlebens gedrängt hatten.

Von Torsten Gellner und Igor Göldner

Das Sturmtief „Sabine“ zieht ab Sonntag über Deutschland. In Brandenburg wird es für den späten Nachmittag erwartet. Das Bildungsministerium hat reagiert: Die Eltern können montagfrüh entscheiden, ob sie ihr Kind in die Schule schicken oder nicht. Das ist dabei zu beachten.

09.02.2020

In Brandenburg ist die Zahl rechtsextremer Veranstaltungen auch im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Die kreisfreie Stadt Cottbus bleibt aber weiterhin ein Hotspot.

09.02.2020

Kommt das generelle Tempolimit auf Autobahnen? Nicht, wenn es nach Brandenburgs Verkehrsminister Guido Beermann geht. Umweltminister Axel Vogel (Grüne) sieht das aber anders. Die umstrittene Forderung nach einer generellen Geschwindigkeitsbegrenzung ist am Freitag Thema einer Abstimmung im Bundesrat.

14.02.2020