Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Neue Corona-Regeln für Brandenburg: Das gilt in Krankenhäusern und Pflegeheimen
Brandenburg

Neue Corona-Regeln für Brandenburg: Das gilt in Krankenhaus und Pflegeheim seit 15.11.2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 18.11.2021
Für Besucher und Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern gelten mit der neuen Eindämmungsverordnung verschärfte Corona-Regeln.
Für Besucher und Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern gelten mit der neuen Eindämmungsverordnung verschärfte Corona-Regeln. Quelle: Juergen Blume/dpa
Anzeige
Potsdam

Das Brandenburger Kabinett hat eine neue Corona-Eindämmungsverordnung beschlossen, die am 15. November in Kraft trat. Diese betrifft auch Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie Besucherinnen und Besucher.

Zwei Besucher täglich in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtung

Wer in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen Bekannte oder Verwandte besuchen will, muss sich umstellen: Nur noch zwei Besucher täglich sind erlaubt. Diese können gemeinsam oder in Etappen zu Besuch kommen. Bislang gab es keine Obergrenze. Ausnahmen gibt es bei Besuchen von schwer erkrankten Kindern, anderen kritisch Erkrankten sowie Seelsorge und Sterbebegleitung.

Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Tägliche Tests in Pflegeeinrichtungen bei Inzidenzen über 100

Besucher und Pflegekräfte müssen FFP2-Masken tragen, auch genesene und geimpfte Besucher müssen ein negatives Testergebnis vorlegen. Pflegekräfte müssen drei tagesaktuelle Tests pro Woche vorweisen, liegt die Sieben-Tages-Inzidenz in der jeweiligen Kommune stabil über 100, muss an jedem Arbeitstag getestet werden. Das gilt jedoch nur für Pflegeeinrichtungen, nicht in Krankenhäusern.

Neu: Bund und Länder haben sich bei einer Beratung am Donnerstag darauf geeinigt, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucherinnen und Besucher generell einen Negativtest vorlegen müssen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Das soll auch für geimpfte Beschäftigte gelten. Selbsttests sollen möglich sein. Brandenburg muss den Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz noch in eine eigene Verordnung übernehmen.

Neu: Länder bitten Bund, Impfpflicht für Pflegende umzusetzen

Ebenfalls ein Ergebnis des Bund-Länder-Treffens ist der Wunsch der Länder nach einer Impfpflicht für Pflegepersonal. „Die Länder bitten den Bund, dies schnellstmöglich umzusetzen“, heißt es im Beschluss.

Von MAZonline