Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Neue Gleichstellungsbeauftragte für Brandenburg
Brandenburg Neue Gleichstellungsbeauftragte für Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:53 12.05.2020
Die Sozialwissenschaftlerin Manuela Dörnenburg wird neue Landesgleichstellungsbeauftragte in Brandenburg. Quelle: Danilo Hafer
Anzeige
Potsdam

Die Sozialwissenschaftlerin Manuela Dörnenburg wird neue Landesgleichstellungsbeauftragte in Brandenburg. Das Kabinett berief die 55-Jährige am Dienstag auf Vorschlag von Frauenministerin Ursula Nonnemacher (Grüne).

Dörnenburg ist seit 2017 Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten des Landes Brandenburg und seit über zehn Jahren Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte der Stadt Falkensee, teilte das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz in Potsdam mit. Sie tritt ihr neues Amt zum 1. Juni an.

Anzeige

Bei Meinungsverschiedenheiten berät sie

Dörnenburg stammt aus Moers. Sie studierte in Münster und Berlin Geschichte, Politikwissenschaften und Soziologie. Anschließend arbeitete sie bei der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin, war Leiterin der Clara-Zetkin-Gedenkstätte in Birkenwerder und schrieb für den „Oranienburger Generalanzeiger“, ehe sie in die Stadtverwaltung Falkensee wechselte.

Auf Grundlage des Landesgleichstellungsgesetzes berät und unterstützt die Landesgleichstellungsbeauftragte die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten. Bei Meinungsverschiedenheiten kann sie beratend hinzugezogen werden. Außerdem soll sie Öffentlichkeitsarbeit über die Gleichstellung von Frauen und Männern machen und mit Verbänden sowie anderen öffentlichen und nichtöffentlichen Stellen kooperieren.

Von RND/epd

Kommentar: Corona torpediert die Verkehrswende - Das Auto ist wieder hip
11.05.2020
Anzeige