Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Peitz: Gestohlenes Kriegerdenkmal ist wieder da
Brandenburg Peitz: Gestohlenes Kriegerdenkmal ist wieder da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:48 07.02.2020
Das Kriegerdenkmal steht seit 1928 in Peitz. Anfang der Woche wurde es von Unbekannten gestohlen, doch die Polizei hat es wiedergefunden. Quelle: Kultur- und Tourismusamt Peitz
Anzeige
Peitz

Die Statue sei an mehreren Stellen beschädigt. Die Ermittlungen der #Kriminalpolizei zu den noch unbekannten Tatverdächtigen und den Umständen des Diebstahls dauern an.

Lesen Sie auch:

Was macht man mit einem zwei Tonnen schweren Denkmal?

Anzeige

Der Diebstahl des rund zwei Tonnen schweren Denkmals für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges am Bahnhof von Peitz war am Dienstag bekannt geworden. Die bronzene Statue ist etwa 3,50 Meter breit und 3,20 Meter hoch.

Von RND/dpa

Viele Mitarbeiter haben wegen der Insolvenz von Lila Bäcker ihren Job verloren oder gekündigt. Inzwischen laufen die Geschäfte wieder an, teilt das Unternehmen mit. Zum Teil können Filialen aber nur halbtags öffnen – weil Personal fehlt.

07.02.2020

Sein Satz auf Facebook nach der Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen mit Stimmen der AfD sorgte in Brandenburg für Wirbel und bei SPD, Grünen und Linken für Entsetzen. CDU-Vize Frank Bommert versteht die Aufregung nicht und erklärt, wie es zu der Aussage kam.

07.02.2020

Im Jahr 2019 ist die Zahl der Angriffe auf Parteibüros weitestgehend gleich geblieben. Am häufigsten waren Büros der AfD betroffen.

07.02.2020