Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Polizei-Einsätze: Ruhiger Start ins Pfingstwochenende mit Corona-Lockerungen
Brandenburg

Polizei-Einsätze: Ruhiger Start ins Pfingstwochenende mit Corona-Lockerungen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 22.05.2021
21.05.2021, Brandenburg, Potsdam: Der Tisch eines Restaurants in Potsdam ist ab 18 Uhr reserviert.
21.05.2021, Brandenburg, Potsdam: Der Tisch eines Restaurants in Potsdam ist ab 18 Uhr reserviert. Quelle: Christoph Soeder/dpa
Anzeige
Potsdam

Zum Start in das Pfingstwochenende hatte die Brandenburger Polizei verhältnismäßig wenig zu tun. Bis zum Samstagnachmittag habe es nahezu keine coronabedingten Einsätze gegeben, sagte ein Polizeisprecher. „Die Lockerungen schlagen sich bisher gar nicht auf unser Einsatzgeschäft nieder.“ Jedoch habe es vergleichsweise viele Unfälle mit Sachschäden gegeben – etwa auf vollen Parkplätzen.

Seit Freitag gelten in weitesten Teilen Brandenburgs verschiedene Lockerungsregelungen. Am Samstag fielen in Cottbus die Einschränkungen der Notbremse weg. So darf unter anderem wieder die Außengastronomie öffnen - Coronatest und Termin vorausgesetzt.

Keine überfüllten Terrassen

Diese Gelegenheit wurde jedoch nicht überall von Ausflüglern ausgenutzt. So waren etwa im Biergarten „Am Spreeschlösschen“ in Lübbenau (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) am Samstagnachmittag nur wenige Tische besetzt. Jedoch sei man froh, überhaupt wieder öffnen zu dürfen, sagte eine Mitarbeiterin. Einige Menschen würden jedoch wieder gehen, da ein Coronatest vorgezeigt werden muss.

Im Landkreis Elbe-Elster kann voraussichtlich am Sonntag gelockert werden. Bedingung ist immer eine Sieben-Tage-Inzidenz, die seit mindestens fünf Werktagen unter 100 liegt. Sollte der Wert an drei Tagen in Folge 100 übersteigen, greift die Notbremse wieder. Am Samstag lag der landesweite Inzidenzwert bei 49,4 und damit leicht höher als am Freitag (49,1). Laut Gesundheitsministerium kamen 176 Neue Corona-Infektionen hinzu.

Von dpa