Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Handwerk: Meisterbriefe für rund 240 Männer und Freuen
Brandenburg

Potsdam: Rund 240 Meisterbriefe für den Jahrgang 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 28.08.2021
Ein robustes Handwerk sei das Rückgrat der brandenburgischen Wirtschaft, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). (Symbolbild)
Ein robustes Handwerk sei das Rückgrat der brandenburgischen Wirtschaft, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). (Symbolbild) Quelle: dpa/Felix Kästle
Anzeige
Potsdam

Rund 240 Frauen und Männer haben am Samstag in Potsdam ihre Meisterbriefe erhalten. Sie seien ein ganz besonderer Jahrgang und hätten unter erschwerten Bedingungen der Pandemie Meisterschule und Prüfungen absolviert, betonte Robert Wüst, Präsident der Handwerkskammer Potsdam. Mit dem Abschluss seien sie die Experten, die in Tagen wie diesen gefragt seien.

Ein robustes Handwerk sei das Rückgrat der brandenburgischen Wirtschaft, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). Immer mehr junge Menschen würden erkennen: Gute Arbeit gebe es hier in der Heimat Brandenburg.

Das Durchschnittsalter des diesjährigen Abschlussjahrganges liegt bei 32 Jahren. Die meisten neuen Meister verzeichnet das Elektrotechniker-Handwerk (44), gefolgt von Landmaschinenmechanikern (28), Friseuren (27) und den Kraftfahrzeugtechnikern (25).

Lesen Sie auch:

Die Handwerkskammer Potsdam ist die Interessenvertretung von über 17 400 Mitgliedsbetrieben und ihren mehr als 70.600 Beschäftigten in 137 Gewerken.

Von dpa/MAZonline