Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Potsdam und Cottbus nehmen Corona-Patienten aus Italien auf
Brandenburg Potsdam und Cottbus nehmen Corona-Patienten aus Italien auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:36 26.03.2020
Medizinisches Personal der Intensivstation kümmert sich in einer Klinik in Rom um einen Covid-19-Patienten. Italien ist besonders schwer von dem Ausbruch der Corona-Pandemie betroffen. Quelle: Domenico Stinellis/dpa
Anzeige
Potsdam/Cottbus

Brandenburg nimmt vier Patienten aus dem schwer von der Corona-Krise getroffenen Italien auf. Je zwei schwerst erkrankte Patienten aus Italien würden zur Behandlung in das Ernst von Bergmann Klinikum Potsdam und in das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus mit einem speziellen Krankenflug gebracht, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch in Potsdam mit.

Ein Termin stand zunächst noch nicht fest. Offen sei auch noch, aus welchen Krankenhaus in Italien die Patienten kämen. Die Abstimmung läuft auch über das Auswärtige Amt.

„Zeichen europäischer Solidarität

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) bedankte sich bei den beiden Kliniken. „Auch wenn vorerst nur wenige Bürger unserer italienischen Freunde aufgenommen werden können, so ist dies dennoch ein Zeichen europäischer Solidarität“, erklärte er. „In dieser Krise kann es nur ein Miteinander gegeben - und zwar über Grenzen hinweg.“ Italien hat in Europa die meisten Fälle von Infizierten mit dem neuartigen Coronavirus. Auch mehrere andere Bundesländer wie Berlin wollen schwer kranke Corona-Patienten aus Italien zur Behandlung aufnehmen.

Lesen Sie auch:

Von RND/dpa

Polen will Pendler, die in Deutschland arbeiten, nach ihrer Rückkehr in Corona-Quarantäne schicken. Zahlreiche Berufszweige sind betroffen – darunter allein 1250 Arbeitnehmer aus Frankfurt (Oder). Seit dem 13. März ist die Grenze nach Polen dicht. Die neue Regelung tritt nun am 27. März in Kraft.

26.03.2020

Während die Zahl der Einbrüche oder aber der Drogenhandel in Zeiten von Corona zurückgeht, nimmt die Kriminalität andernorts zu. Auch in Brandenburg haben Trickbetrüger schon versucht, aus der Angst vor Covid-19 Kapital zu schlagen. Außerdem steigt die Gefahr von häuslicher Gewalt.

26.03.2020

Viele Brandenburger Unternehmen sind infolge der Coronavirus-Pandemie in große Schwierigkeiten geraten. Die MAZ startet daher eine Plattform, um die regionale Wirtschaft zu unterstützen.

25.03.2020