Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Präsidentin der IHK Potsdam checkt aus
Brandenburg Präsidentin der IHK Potsdam checkt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:53 13.10.2014
Beate Fernengel. Quelle: Christel Köster
Potsdam

Die Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Potsdam, Beate Fernengel , wird ihre Stellung als Direktorin des Vier-Sterne-Hotels Arcona in Potsdam aufgeben. Das bestätigte IHK-Sprecher Detlef Gottschling am Freitag. Bis zum 30. November sei Fernengel zwar noch bei der Arcona-Gruppe beschäftigt, sie sei aber bereits freigestellt, sagte Gottschling.

Welcher hauptberuflichen Tätigkeit die 48-Jährige, die den ehrenamtlichen Spitzenposten der Kammer seit Mai 2014 inne hat, nach Auslaufen ihres Vertrags als Hotelchefin nachgehen wird, ist offen. Laut IHK-Sprecher Gottschling will sich Fernengel frühestens Mitte November zu ihren Plänen äußern. Die IHK sei froh, dass sich die Präsidentin im Moment mit voller Kraft dem Kammergeschehen und vor allem der Einarbeitung des neuen Hauptgeschäftsführers Mario Tobias widmen könne.

Laut IHK-Satzung muss ein Kammerpräsident mindestens Prokurist in einem der Mitgliedsunternehmen sein. Das heißt: Er muss vertretungsberechtigt sein. Dies werde auch bei Beate Fernengels neuer Tätigkeit der Fall sein, sagte Gottschling.

Zu den Gründen für das Ausscheiden Fernengels aus der Hotelleitung erklärte die Sprecherin der in Rostock ansässigen Arcona-Gruppe, Christiane Winter-Thumann, lediglich: „Frau Fernengel hat sich an uns gewandt und darum gebeten, das Arbeitsverhältnis aufzuheben.“ Die Hotelkette hätte „keinen Grund gehabt, irgendetwas zu ändern“. Mit den Ergebnissen des 123-Zimmer-Hotels im Potsdamer Westen sei man „nicht unzufrieden“, so Winter-Thumann.

Fernengel ist im IHK-Spitzenamt Nachfolgerin des Bauunternehmers Victor Stimming, der 18 Jahre lang der Kammer vorstand und Ende 2013 zurücktrat, nachdem massive Verschwendungsvorwürfe gegen ihn erhoben worden waren. Die Affäre beschäftigt immer noch die Staatsanwaltschaft. Fernengel ist die erste Frau, die in Brandenburg an der Spitze einer IHK steht. Die Potsdamer Kammer ist mit 78.000 Mitgliedern die größte im Land.

Vor zwei Jahren sorgte Beate Fernengel als Hotelchefin für positive Schlagzeilen, als sie das Vier-Sterne-Haus vorübergehend für Obdachlose öffnete – das tat sie auch im folgenden Winter wieder. Diese Gäste erhielten freie Kost und Logis; sie mussten allerdings dafür im Hotel Arcona arbeiten.

Die Neue und der lange Schatten des Vorgängers

  • Beate Fernengel ist gelernte Wirtschaftskauffrau. Nach der Wende absolvierte sie eine Managementausbildung bei einem Finanzdienstleister und arbeitete im Hotel- und Gastronomiegewerbe. Sie ist zweifache Mutter.
  • An die Spitze der IHK rückte sie im Mai 2014 nach dem Rücktritt des langjährigen Präsidenten Victor Stimming, dem massive Verschwendung <ET>vorgeworfen wird. Die Hoteldirektorin war seit dem Jahr 2012 stellvertretende Kammer-Präsidentin. Bei ihrer Wahl war sie die einzige Kandidatin.
  • Die Stimming-Affäre überschattet den wirtschaftlichen Erfolg der IHK, die als eine der gesündesten im Osten gilt.
  • Für sein Ehrenamt gönnte sich Stimming einen Dienstwagen, kassierte Beraterhonorare, außerdem arbeitete eine IHK-Sekretärin in seiner Baufirma in Brandenburg/Havel.

Von Ulrich Wangemann

Mehr zum Thema
Brandenburg Beate Fernengel ist Präsidentin der IHK Potsdam - Neuanfang mit Frau an der Spitze

Brandenburgs mächtigster Wirtschaftsverband wagt den Neuanfang – mit einer Frau an der Spitze: Beate Fernengel (48) wurde am Mittwochnachmittag von der Vollversammlung zur neuen Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Potsdam (78.000 Mitglieder) gewählt. Fernengel war die einzige Kandidatin.

21.05.2014
Brandenburg Arcona in Potsdam bietet im Winter Unterkunft - Ein Hotel mit Herz für Obdachlose

Kost und Logis gegen Arbeit: So lautet die Devise des Potsdamer Hotels Arcona, das Obdachlosen im Winter Unterkunft gewährt. Im Gegenzug helfen die mittellosen Gäste als Praktikanten im Hotel aus. Einer von ihnen ist Robert Gorges, der es vom Tellerwäscher zurück in einen richtigen Job schaffen will.

05.12.2013
Brandenburg Probleme der Potsdamer Industrie- und Handelskammer - „Keiner traute sich, Nein zu sagen“

Schicke Bälle, flotte Autos, harte Hierarchien: Ex-Präsident Victor Stimming verlieh der Industrie- und Handelskammer (IHK) eine unverwechselbare Handschrift. Die einen sprechen vom "System Stimming". Die anderen kritisieren, dass das überkommene Prinzip IHK einer "gesetzlich gestützten Selbstbedienungseinrichtung" gleiche.

22.10.2015
Brandenburg Vorwurf der Insolvenzverschleppung gegen Harald Ehlert - Ex-Treberhilfe-Chef erneut vor Gericht

Ein Maserati als Dienstwagen brachte Harald Ehlert in Verruf. Der Ex-Chef der Berliner Treberhilfe, die sich um Obdachlose kümmerte, ist bereits wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Jetzt steht Ehlert erneut vor Gericht. Er bestreitet den Vorwurf der Insolvenzverschleppung und erhebt schwere Vorwürfe: "Es ging um die Zerstörung der Treberhilfe."

10.10.2014

Das Landgericht Potsdam hat am Freitag erste Urteile gegen Mitglieder der sogenannten Pillen-Bande gesprochen. Ein 29-Jähriger wurde zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Zwei Mittäter erhielten anderthalb und zwei Jahre Haft auf Bewährung. Die Männer hatten vor allem mit dem Verkauf von Potenzmitteln im Internet Geld verdient.

10.10.2014
Brandenburg Gutachten zum Unfall in Berlin vor einem Jahr - Heftiger Streit um Hubschrauber-Unglück

Hat die Polizei einen tödlichen Fehler begangen? Um das tragische Hubschrauber-Unglück vergangenen März in Berlin ist ein heftiger Streit entbrannt: Ein Gutachten kommt zu dem Schluss, dass gravierende Sicherheitsmängel zu dem Unfall mit einem Toten geführt haben. Die Bundespolizei weist die Vorwürfe zurück.

09.10.2014