Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Volkssolidarität verhandelt mit AOK um Pflegetarifvertrag
Brandenburg Volkssolidarität verhandelt mit AOK um Pflegetarifvertrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 06.06.2019
Pflegekräfte sollen mehr Geld erhalten. Doch die Verhandlungen sind schwierig. Quelle: Britta Pedersen/ZB/dpa
Teltow

Mitarbeiter der Volkssolidarität haben am Donnerstag vor der Zentrale der Krankenkasse AOK in Teltow (Potsdam-Mittelmark) für eine bessere Pflegevergütung demonstriert. Wie der Vorstand der Volkssolidarität, Andreas Heil, mitteilte, gebe es zwar Angebote der AOK für die Finanzierung eines Pflegetarifvertrags, diese seien jedoch nach wie vor unvollständig.

Aus ihnen würde sich beispielsweise nicht ergeben, in welcher Höhe konkrete Pflegeleistungen vergütet werden. Letzteres wäre aber Voraussetzung dafür, dass die Volkssolidarität verbindliche Tarifzusagen geben könne. „Wir müssen wissen, wie viel wofür bezahlt wird“, sagte Heil.

Erstmals Flächentarifvertrag

Hintergrund ist der im Frühjahr erstmals für Brandenburg ausgehandelte Flächentarifvertrag Pflege, der für Fachkräfte deutliche Gehaltssteigerungen vorsieht. Doch in der Umsetzung des Vertrags hapert es laut Heil. Deswegen hat die Volkssolidarität auch einen offenen Brief unter anderem an Sozialministerin Susanna Karawanskij (Linke) sowie an mehrere Landtagsabgeordnete geschrieben.

Der Sozialverband befinde sich in Einzelverhandlung mit den Kranken- und Pflegekassen mit dem Ziel, eine „verlässliche und gleichzeitig realistische Berechnungsmethode der Vergütungen“ zu erreichen. Nach einem Gespräch mit Vertretern der AOK zeigte sich Heil zuversichtlich. Sofern sich das Angebot der AOK als finanziell tragfähig erweise, stünde einer zügigen Einführung eines Tarifvertrags nichts mehr im Wege, sagte er.

Von Torsten Gellner

Die Hängepartie um die Bäckereikette Lila Bäcker hat für 270 Mitarbeiter in Brandenburg und Berlin ein Ende. Ihre Filialen werden geschlossen. Die Art und Weise, wie man die Beschäftigten informiert hat, ist eine schlichte Unverschämtheit, meint MAZ-Redakteur Torsten Gellner.

09.06.2019

In vielen Bundesländern zahlen Physio- und Ergotherapeuten für ihre Ausbildung und verdienen wenig. Dagegen protestieren sie zum zweiten Mal.

09.06.2019

Zu Pfingsten nutzen viele die Feiertage für Ausflüge. Der ADAC befürchtet, dass bei den vielen Baustellen in Berlin und Brandenburg hohe Staugefahr besteht.

06.06.2019