Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Rassismusopfer Noël Martin wird 60
Brandenburg Rassismusopfer Noël Martin wird 60
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 21.07.2019
Der an einen Rollstuhl gefesselten Brite Noël Martin nimmt 2001 an einem Demonstrationszug gegen Rassismus im brandenburgischen Mahlow teil. Quelle: Nestor Bachmann/dpa
Potsdam

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat den seit einem rassistischen Anschlag vor 23 Jahren querschnittsgelähmten Briten Noël Martin zu seinem 60. Geburtstag gratuliert. Er wünsche ihm weiterhin viel Lebenskraft und Lebensmut, heißt es in einer Mitteilung der Staatskanzlei am Sonntag anlässlich des Geburtstages am kommenden Dienstag.

Querschnittsgelähmt seit Steinwurf

Der frühere Bauunternehmer Martin war am 16. Juni 1996 gemeinsam mit Arbeitskollegen in Mahlow (Teltow-Fläming) von einer Gruppe junger Leute angegriffen worden. Nach einem Steinwurf auf seinen Wagen kam der damals 36-Jährige von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Seither ist der gebürtige Jamaikaner, der in Birmingham lebt, vom Kopf abwärts querschnittsgelähmt und völlig auf fremde Hilfe angewiesen. Die Täter wurden zu Haftstrafen von fünf und acht Jahren verurteilt.

Martin gründete eine Stiftung

Martin habe selbst dann noch etwas aus seinem Leben gemacht, als es nach dem Angriff zu Ende schien, sagte Woidke. Das Ausmaß seines Leidens lasse sich weder in Worte fassen noch nachempfinden. Auf seine Initiative hin und mit Mitteln der Landesregierung wurde 2003 der Noël-und-Jacqueline-Martin-Fonds gegründet, der 2008 in eine Stiftung umgewandelt wurde. Damit werde der Jugendaustausch zwischen Mahlow und Birmingham initiiert.

Noël Martin 2001 in Mahlow – fünf Jahre nach der Attacke. Quelle: Ingo Henseke

Gedenken am Tatort

In Mahlow erinnert heute ein Gedenkort an die rassistische Attacke vor 23 Jahren. Der Angriff auf den Briten gehört zu den bekanntesten rassistischen Attacken im Nachwende-Brandenburg und hat damals den Ruf des Landes als Hotspot rechtsextremistischer Gewalt mit geprägt. Noël Martin hat mittlerweile seine Autobiografie verfasst – sie wurde 2007 in Anwesenheit des damaligen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD) vorgestellt.

Gedenkstein für Noël Martin, der am 16. Juni 1996 in Mahlow Opfer eines rassistischen Angriffs wurde und seitdem querschnittsgelähmt ist. Quelle: Christian Zielke

Von Gudrun Janicke und Ulrich Wangemann

Die steigenden Mieten in Brandenburg lassen sich per Verordnungen nur geringfügig bremsen. Der angespannte Markt wird sich nur beruhigen, wenn das Angebot größer wird, meint MAZ-Redakteur Ulrich Wangemann.

21.07.2019

Mietwucher in Gemeinden mit angespannter Wohnungsmarktlage soll es nach dem Willen von Rot-Rot auch künftig nicht geben. Allerdings werden die Preiserhöhungen nur noch in 24 märkischen Gemeinden gedeckelt – MAZ sagt, welche das sind.

22.07.2019

Die Gewitter am Wochenende haben einige Schäden verursacht. In dieser Woche sollen die Temperaturen wieder die 30-Grad-Marke knacken. Doch bis dahin ist noch Geduld gefragt.

22.07.2019