Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Schaufenster in die Landesgeschichte
Brandenburg Schaufenster in die Landesgeschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 14.12.2013

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam, das vor zehn Jahren eröffnet wurde, ist eine echte Erfolgsstory. Mit Ausstellungen, die nah am Menschen sind – aktuell über Alltagsfotografie in Brandenburg -, lockt das Haus jährlich Tausende Besucher. Karim Saab hat Kurt Winkler, den Direktor des Museums, zum Interview gebeten.

Weit in die Geschichte reicht der "Mann von Milow" zurück - in den 60-er Jahren ein archäologischer Sensationsfund für Brandenburg. Stephan Henke erzählt, wie das Skelett gefunden wurde und wie sich die Milower "ihren" Mann zurückholen.

Kerstin Voy hat sich in Brandenburg nach erfolgreichen Bürgerinitiativen umgesehen und stellt fünf von ihnen vor.

Außerdem im MAZ sonntag: was es mit unserem digitalen Schatten auf sich hat, wie ein Grüner über den weltweiten Aufruf von Schriftstellern gegen Massenüberwachung auf sich hat, wie absurd die USA den Terror bekämpfen, was es mit Bicoins auf sich hat, wie die Menschen im Nahen Osten auch noch unter der Kälte zu leiden haben, wie Nicolas Sarcozy sein Comeback plant, wie gespalten Chile 40 Jahre nach Putsch gegen Präsident Allende ist, die besten Glühwein-Rezepte und vieles mehr.

MAZ sonntag ist das Magazin der Märkischen Allgemeinen, das nur als App fürs iPad und Android-Tablets erscheint. Es umfasst 40 bis 50 Themen aus Lifestyle, Mode, Digitale Welten, Musik, Film und Gesundheit. Hochwertige Recherche und Texte werden in MAZ sonntag durch interaktive Grafiken, Bildergalerien und Videoproduktionen ergänzt. Journalisten der MAZ setzen die brandenburgischen Schwerpunkte.

Die neue Ausgabe steht ab Sonntagmorgen im AppStore und bei Google Play für 1,79 Euro zum Download bereit.

Hier bekommt man den MAZ sonntag:
App Store: bit.ly/maz-sonntag-apple
Google Play: bit.ly/maz-sonntag-google

Brandenburg Brandenburgs Justizminister ist zurückgetreten - Schöneburg stolpert über Liebeszellen-Affäre

Brandenburgs Justizminister Volkmar Schöneburg (Linke) ist zurückgetreten. Der 55-Jährige zieht damit die Konsequenzen aus Vorwürfen, er habe Häftlinge begünstigt, die seine früheren Mandanten waren. Die MAZ hatte die sogenannte Liebeszellen-Affäre aufgedeckt.

14.12.2013
Brandenburg ARD-"Polizeiruf" am Sonntag aus Brandenburg - Horst Krause im "Wolfsland" Lausitz

Ein Mann, ein Lagerfeuer, das Heulen der Wölfe, Schüsse in der Nacht: Im neuen "Polizeiruf" des RBB, der am Sonntag um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt wird, ermitteln Maria Simon als Olga Lenski und Horst Krause im Wolfsland Lausitz. Ein Tierschützer gerät in Verdacht, den Dorfveterinär erschlagen zu haben.

14.12.2013
Brandenburg Blick in die Geschichte Brandenburgs - Affären und Turbulenzen im Justizressort

Von Ausbrechern bis zur Immobilien-Affäre: Brandenburgs Justizministerium durchlebte in seiner Geschichte bereits vor der Liebeszellen-Affäre um Volkmar Schöneburg turbulente Zeiten. Verbunden sind sie vor allem mit den Namen Hans Otto Bräutigam, Kurt Schelter und Barbara Richstein.

14.12.2013