Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Diese Schlösser und Herrenhäuser suchen neue Eigentümer
Brandenburg Diese Schlösser und Herrenhäuser suchen neue Eigentümer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 06.06.2019
Im Sommer findet auf Schloss Lieberose ein Kunst- und Kulturfest statt. Es wird nun verkauft. Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald
Potsdam

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und das Land Brandenburg suchen für zehn Schlösser, Herrenhäuser und Parks neue Eigentümer. Mit dem Verkauf wollen sie die Anlagen langfristig sichern. Dazu soll nach Angaben von Kulturministerin Martina Münch (SPD) vom Mittwoch eine Vereinbarung zwischen dem Land und der Denkmalstiftung unterzeichnet werden.

Demnach geht es um Objekte in Altdöbern, Blankensee, Dahlwitz-Hoppegarten, Diedersdorf, Fürstlich Drehna, Großkmehlen, Groß Rietz, Lieberose, Reichenow und Steinhöfel. Um welche genau es sich handelt, sehen Sie in unserer Fotostrecke. Sie alle sind aktuell noch im Besitz der Gesellschaft Brandenburgische Schlösser GmbH (BSG) und von den zehn Anlagen sind sieben vermietet.

Das Land Brandenburg will zehn edle Anwesen verkaufen. Unter anderem sind Objekte in Lieberose, Diedersdorf und Reichenow zu haben. Welche genau, sehen Sie hier.

Parkanlagen müssen öffentlich bleiben

Voraussetzung für den Verkauf: Die Käufer müssen die denkmalpflegerischen Anforderungen erfüllen und die öffentliche Zugänglichkeit der Parkanlagen gewährleisten. Diese Lösung ist mit den betroffenen Landkreisen abgestimmt.

Die BSG wurde 1992 von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Land gegründet. Sie soll für eine denkmalgerechte Sanierung, die Erhaltung und die Pflege von Schlössern und Herrenhäusern sorgen.

Insgesamt 500 historische Gebäude im Land

Seit den 1990er Jahren rettete die Schlösser-GmbH laut Kulturministerium über ein Dutzend Schlösser, die akut vom Verfall bedroht gewesen seien. Sieben der zehn Schlösser im Eigentum der BSG sind inzwischen vermietet. Die Bauwerke werden etwa als Tagungsstätte oder zur Gastronomie genutzt.

In Brandenburg gibt es noch viel mehr solcher historischer Gebäude: Die BSG spricht von über 500 Schlössern und Herrenhäusern insgesamt. Die Eigentümer, vielfach Gemeinden, Kreise und das Land, seien wegen des großen Finanzbedarfs aber oft nicht in der Lage, die Mittel für Sanierung und Unterhalt aufzubringen.

>>Lesen Sie dazu auch: Diese Brandenburger Orte sind seit 2019 denkmalgeschützt

Von MAZonline/dpa

Wegen einer fehlenden Begründung ist die Mietpreisbremse in Brandenburg ungültig. Das entschied am Mittwoch das Potsdamer Landgericht. Das zuständige Ministerium weist den Vorwurf zurück. Der Fehler sei längst behoben.

08.06.2019

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) traut den Beteuerungen von Flughafenchef Lütke Daldrup nicht: Er befürchtet weitere Verzögerungen beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER und fordert in einem Brief nun klare Aussagen zum weiteren Vorgehen.

05.06.2019

„Menschlich verkommen“ und gegen europarechtlichen Regelungen: Klare Worte findet der brandenburgische Justizminister Stefan Ludwig zum Thema Abschiebehaft für ausreisepflichtige Flüchtlinge.

05.06.2019