Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Feuerwehrmann wirbt für NPD – und Demo
Brandenburg Feuerwehrmann wirbt für NPD – und Demo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 29.10.2015
Für die rechtsextreme NPD soll ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Marwitz Werbung gemacht haben.
Für die rechtsextreme NPD soll ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Marwitz Werbung gemacht haben. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Ein ehrenamtlicher Brandschützer aus Brandenburg steht unter Rechtsextremismus-Verdacht. Ein Oberfeuerwehrmann aus Velten (Oberhavel) soll Flyer für die NPD verteilt haben und Anmelder einer für den 5. November geplanten asylfeindlichen Demonstration in Velten sein.

Wie die „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ berichten, soll sich das Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Marwitz schon zuvor an rechten Kundgebungen beteiligt haben. Es handelt sich demnach um den Veltener Maik N. Laut dem Bericht werden die „politischen Aktivitäten“ des Oberfeuerwehrmanns im Trägerverein der Feuerwehr geduldet.

Die Brandenburger Feuerwehr wird seit mehreren Wochen durch einen mutmaßlichen Neonazi-Skandal erschüttert. Nach einem Vorfall an der Landesfeuerwehrschule ermittelt die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) gegen neun Angehörige der Berufsfeuerwehr wegen des Verwendens verfassungswidriger Symbole. Der Lehrer, der den Fall zur Anzeige gebracht hatte, wurde daraufhin Opfer eine Mobbing-Attacke. Das Innenministerium untersucht die Vorwürfe.

Für die kommenden Tage sind in Brandenburg mehr als ein Dutzend fremdenfeindlicher Demonstrationen angemeldet, darunter in Cottbus, Brandenburg/Havel, Frankfurt (Oder), Bad Freienwalde (Märkisch-Oderland), Großräschen (Spree-Neiße), Senftenberg und Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz).

Von Bastian Pauly

01.11.2015
Brandenburg Havelland-Landrat Schröder und die AfD - AfD: Loblied auf SPD-Landrat Schröder
29.10.2015
29.10.2015