Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Selbstfahrende Busse: Großbeeren erhält ersten Zuschlag
Brandenburg Selbstfahrende Busse: Großbeeren erhält ersten Zuschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:40 21.06.2017
Fahrerloser Kleinbus aus der Testserie eines französischen Herstellers, für den sich die Potsdamer Firma IPG als Entwickler und Betreiber des GVZ Großbeeren interessiert
Fahrerloser Kleinbus aus der Testserie eines französischen Herstellers, für den sich die Potsdamer Firma IPG als Entwickler und Betreiber des GVZ Großbeeren interessiert Quelle: Pr
Anzeige
Großbeeren

Fahrerlose Kleinbusse werden bald im Güterverkehrszentrum Großbeeren (GVZ) eingesetzt werden. Wie das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur am Mittwoch in einem Schreiben bestätigte, ist das Vorhaben in Großbeeren (Teltow-Fläming) das bislang erste und einzige, bei dem fahrerloses Fahren im öffentlichen Straßenverkehr innerhalb Deutschlands ermöglicht wird. Bestätigt wurde außerdem, dass für das Projekt finanzielle Mittel bereitgestellt werden, da es die Richtlinien zur Förderung von Elektromobilität erfüllt. Die erste Rate in Höhe von 72 160 Euro wurde jetzt ausgereicht, hieß es weiter.

Rüdiger Hage, Geschäftsführer der Potsdamer Firma IPG, die das Güterverkehrszentrum betreibt, erklärte: „Dann kann es ja wirklich losgehen.“ Nun beginne die Planung für die Strecke. Dabei handelt es sich um etwa 1,5 Kilometer eines bisher nicht öffentlichen Weges zwischen der GVZ-Erweiterung Anhalter Bahn und dem Bahnhof Großbeeren. In wenigen Jahren sollen dort autonom fahrende Elektro-Kleinbusse vor allem Beschäftigte des Lidl-Großlagers und des britischen Online-Versandhändlers Asos befördern.

Von MAZonline/ja/rt

21.06.2017
21.06.2017
Brandenburg Das Image der Mark - Brandenwas?
22.06.2017