Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg So gewalttätig geht es an Brandenburger Schulen zu
Brandenburg So gewalttätig geht es an Brandenburger Schulen zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 21.04.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Potsdam

Es sind erschreckende Zahlen, die am Sonnabend öffentlich wurden. Die Gewalt an Brandenburger Schulen hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Das hat eine Umfrage der Deutschen-Presseagentur ergeben.

Vor allem die Zahl der schweren Körperverletzungen ist deutlich gestiegen. Sie ist 2017 im vergleich zu 2016 um 44 Prozent gestiegen. Vergangenes Jahr sind 185 Fälle registriert worden. Erschreckend. In der Hälfte der Fällen waren die Opfer Lehrer. Lehrer- und Polizeigewerkschaft äußern sich besorgt. Der Lehrerverband fordert mehr Personal und Konzepte zur Gewaltprävention.

Die MAZ dokumentiert einige erschreckende Fälle von Gewalt an Brandenburger Schulen.

Junge kollabiert nach Schlägerei an der Schule

Juni 2017: Ein Streit zwischen zwei Schüler an der Oberschule in Brück (Potsdam-Mittelmark) eskaliert. Dort gerieten ein 13 und ein 14 Jahre alter Junge aneinander, es setzte Schläge. Die Streithähne trennten sich, der Ältere ging zurück in den Unterricht. Der 13-Jährige hingegen brach auf der Straße zusammen.

Bewaffneter Junge (14) versetzt Schule in Angst

Juli 2016: Ein Jugendlicher taucht vermummt und mit einem langen Messer bewaffnet in einer Grundschule in Potsdam auf. Ein Lehrerin meldete sich bei der Polizei. Der Jugendliche und seine zwei Begleiter verschwanden, bevor die Polizei kam.

Schüler rastet aus und schlägt seinen Lehrer

Juni 2016: Im Landkreis Oberhavel schubst ein 15-jähriger Schüler seinen Lehrer und schlägt diesen ins Gesicht. Zuvor hatte der Lehrer den Schüler gebeten, die Kopfhörer abzusetzen.

Schüler geht mit Schere auf eine Lehrerin los

Juni 2017: Ein 13-jähriger Schüler greift seine Lehrerin an der Linden-Schule in Oranienburg mit einer Schere an. Die Lehrerin blieb unverletzt, der Junge wurde nach dem Vorfall zunächst vom Unterricht befreit.

Schläge und Tritte auf dem Schulhof

April 2018: Ein 15 Jahre alter Schüler wird bei einer Schlägerei auf einem Schulhof in Rathenow (Havelland) verletzt. Zuvor war eine Gruppe von sieben Jugendlichen in Streit geraten.

Achtjähriger schlägt Neunjährigen auf Schulhof

März 2018: In Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) geraten ein achtjähriger und ein ein Jahr älterer Schüler in Streit. Der Jüngere tritt seinem Opfer in den Rücken und Genitalbereich.

Von MAZonline

Der April ist bekannt für seine Wetterkapriolen – mit den aktuellen lässt sich aber sehr gut leben. Am Wochenende kann es in der Region um die 25 Grad warm werden. Aber ab Montag wird es dann wieder kälter.

21.04.2018

Nach Jahren zurückgehender Kriminalität an brandenburgischen Schulen geht es da offensichtlich wieder rauer zu. Vor allem Auswüchse in einem Bereich bereiten Sorge.

27.04.2018

Die MAZ kürt gemeinsam mit dem Anglerverband und der Firma Angeljoe die Anglerkönige des Jahres 2017. Alle 22 Sieger und ihre großen Fänge zeigen wir in der Bildergalerie.

20.04.2018