Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg So werden die Ministerien innerhalb der Kenia-Koalition verteilt
Brandenburg So werden die Ministerien innerhalb der Kenia-Koalition verteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 25.10.2019
Der Brandenburger Landtag. Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Anzeige
Potsdam

Die Kenia-Koalition in Brandenburg steht und auch über die künftige Ressortverteilung innerhalb der Regierung haben sich die Koalitionäre geeinigt. Als nicht selbstverständlich gilt dabei, dass die SPD das Innenministerium an die CDU abgibt und zugleich auch das Justizressort an die Christdemokraten geht.

Darüber hatte zuerst der RBB berichtet, aus Verhandlungskreisen wurde die Information gegenüber der MAZ bestätigt. Demnach erhält die SPD die Ministerien für Finanzen, Wirtschaft und Arbeit, Bildung sowie Wissenschaft. Die Sozialdemokraten sollen auch Staatskanzlei führen. Die CDU bekommt als drittes Ressort das Infrastrukturministerium. Die Grünen übernehmen Soziales, Gesundheit und Familie sowie Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft.

Anzeige

So sieht die Verteilung aus:

SPD (vier Ministerien): Finanzen, Wirtschaft und Arbeit, Bildung, Wissenschaft. Zusätzlich soll die SPD auch die Staatskanzlei führen.

CDU (drei Ministerien): Innen-, Justiz und Infrastrukturministerium.

Grüne (zwei Ministerien):Soziales, Gesundheit und Familie sowie Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft

Lesen Sie dazu auch:

Von MAZonline

Einigung von SPD, CDU und Grünen - Es ist offiziell: Der Kenia-Koalitionsvertrag ist fertig
25.10.2019
Wissenschafts-Wettbewerb - Potsdamer Team tritt bei Event in Boston an
24.10.2019
24.10.2019