Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Staugefahr: ADAC rät über Pfingsten zu Sonntagsfahrten
Brandenburg Staugefahr: ADAC rät über Pfingsten zu Sonntagsfahrten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 06.06.2019
An Feiertagen herrscht immer großes Verkehrsaufkommen. Baustellen in Brandenburg sind da eine hohe Staugefahr. Quelle: Matthias Balk/dpa
Berlin

Am Pfingstwochenende brauchen Autofahrer in Berlin und Brandenburg viel Geduld. „Viele Menschen nutzen das lange Wochenende für kleine Reisen oder Ausflüge“, sagte eine Pressesprecherin vom ADAC Regionalclub Berlin-Brandenburg am Dienstag. Insbesondere von Freitag bis zum frühen Samstagnachmittag sei deshalb mit Staus zu rechnen.

Auf der A10 könnte es voll werden: Um den Bereich der Großbaustelle zwischen nördlicher A10 bis zur A24 (Neuruppin) ist den Angaben zufolge mit Staus zu rechnen. Auf dem südlichen Berliner Ring rechnet der ADAC mit weiteren Staus, denn am Dreieck Werder Richtung Magdeburg wird die Fahrbahn erneuert. „In Baden-Württemberg und Bayern fangen die Ferien an, also ist die Staugefahr besonders hoch“, hieß es. Auf der A9 in Richtung Halle/Leipzig gibt es zudem mehrere Baustellen - der ADAC rät daher, mehr Zeit einzuplanen.

Hier fließt der Verkehr besonders zäh:

Wer die Staugefahr reduzieren möchte, sollte demnach den Sonntag als Reisetag nutzen. Spätestens ab Pfingstmontag werde es durch den Rückreiseverkehr erneut voller. Auch innerhalb Berlins komme es in Kreuzberg wegen des Karnevals der Kulturen zu Einschränkungen wegen Sperrungen.

Von dpa/RND

Der Chef der Polizeiabteilung im Brandenburger Innenressort muss nach Kritik an der Sammelwut der Polizei seinen Posten räumen – er erwägt rechtliche Schritte.

09.06.2019

Die Mitarbeiter der Lila-Bäcker-Filialen erfuhren erst am Donnerstag davon, dass sie am Freitag nicht mehr zur Arbeit kommen müssen. Noch am Dienstag hatte der Insolvenzverwalter gute Nachrichten verbreitet.

09.06.2019

Fachkräfte mit einem ausländischen Berufsabschluss hangeln sich oft mit niedrigen Löhnen von Zeitarbeitsvertrag zu Zeitarbeitsvertrag. Das muss nicht sein, denn sie können über die zentral und bundesweit tätige IHK FOSA ihre Qualifikation anerkennen lassen. Die Kosten: rund 100 bis 600 Euro.

06.06.2019