Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Studentenclubs in Brandenburg sehr beliebt
Brandenburg Studentenclubs in Brandenburg sehr beliebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 29.03.2014
Das Pub à la Pub in Potsdam.
Das Pub à la Pub in Potsdam. Quelle: Hajo von Cölln
Anzeige
Potsdam

Zahlreiche Studentenclubs- und kneipen bieten in Brandenburgs Hochschulstädten eine willkommene Abwechslung zum grauen Lernalltag. Günstige Getränkepreise sowie kreative Veranstaltungen wie Kinoabende oder Lesungen machen sie aber nicht nur für Studenten zu einem beliebten Freizeittreffpunkt. "Zu besonderen Veranstaltungen besuchen uns auch Einheimische und ältere Erwachsene", sagt Josefine Adel vom Studentenclub Eberswalde.

Die Studierenden organisieren selbst Events zur Unterhaltung und zum Aufpeppen des Studentenlebens, wozu Partys und Konzerte, aber auch Vorträge, "Tatort"-Abende und ein Kneipenquiz gehörten.

Den Studentenclub Eberswalde gibt es schon 15 Jahre, seitdem habe sich viel geändert, sagt Adel. Die Öffentlichkeitsarbeit sei durch Mailverteiler, Facebookauftritt sowie eine engere Zusammenarbeit mit der Stadt und der Hochschule Eberswalde verbessert worden. "Außerdem sind wir kein Raucherlokal mehr." Zudem nutzt der Club das Netzwerk mit anderen örtlichen Vereinen und organisiert mit diesen gemeinsame Veranstaltungen. Im Club engagieren sich hauptsächlich Studierende, aber inzwischen auch vermehrt junge Eberswalder, sagt Adel.

Dass Getränke- und Eintrittspreise moderat bleiben, ist auch in anderen Hochschulstädten einem Heer an ehrenamtlichen Mitarbeitern zu verdanken. In der Potsdamer Studentenkneipe Pub à la Pub sorgen 40 Ehrenamtliche für das leibliche Wohl der Gäste. "Konzerte und andere Veranstaltungen kosten keinen Eintritt", sagt Clubvorstand Holger Zieschank. Geselligkeit und Spaß an der Arbeit stünden für die hauptsächlich studentischen Mitarbeiter im Vordergrund. Freigetränke und Snacks stellten einen zusätzlichen Anreiz dar.

Neben den Studenten engagieren sich im Studentenclub Eberswalde indes auch Auszubildende und andere junge Menschen, so Adel. Die Mitgliedschaft bringe viele Vorteile mit sich. So könnten Mitglieder die Räume kostenlos für Privatveranstaltungen anmieten. "Der Verein finanziert sich selbst über den Barbetrieb." Für die Miete gebe es Unterstützung vom Studentenwerk Frankfurt (Oder).

Das Studentenwerk Potsdam vermietet ebenfalls günstig Räume, in denen Studierende Clubs betreiben. "Wir haben die Räume auch teilweise ausgestattet", sagt Studentenwerkssprechern Gudrun Wewetzer. Das betreffe in Potsdam neben dem Pub à la Pub auch das "KuZe". Es ist nach Auskunft des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Universität Potsdam fast jeden Abend gut besucht. Berüchtigt seien donnerstags die langen Warteschlangen vor Potsdams größtem Studentenclub, dem Nil StudentInnenkeller. Das Gewölbe unter dem Neuen Palais fülle sich bei Metalkonzerten oder Karaokeabenden rasch.

Damit die Studenten ihre Abende in Potsdam und nicht im benachbarten Berlin verbringen, lassen sich die Clubbetreiber hier regelmäßig neue Besonderheiten einfallen. "Unsere Leute sorgen dafür, dass sich die Gäste wahnsinnig gut aufgehoben fühlen", sagt Holger Zieschank. Der Preis von 1,90 Euro für ein großes Bier vom Fass sei ein weiteres Argument für die Kneipe. Im Pub à la Pub gebe es allerdings Studenten- und Nichtstudentenpreise.

Der Studentenclub Eberswalde kann sich in der Hochschulstadt indes nicht nur wegen seiner günstigen Preise meist durchsetzen: "Ehrlich gesagt gibt es in Eberswalde kaum vergleichbare Angebote", so Adel.

Statistik

  • Im Wintersemester 2013/14 sind rund 50.300 Studierende an den Hochschulen des Landes Brandenburg als Haupt- oder Nebenhörer eingeschrieben.
  • Allein an den An den drei Universitäten des Landes sind rund 36.200 Studierende eingeschrieben, 1548 mehr als im vergangenen Wintersemester. Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Nov 2013

Von Christian Bark

Brandenburg Pflegeexperten warnen vor Notstand auf dem Land - Versorgungslücken bei der Pflege
28.03.2014
Brandenburg Verena Mohaupt leitet deutsch-französische Forschungsstation auf Spitzbergen - Potsdamer Expedition in die Arktis
28.03.2014
Brandenburg Architekt weist Vorwürfe mangelnder Bauüberwachung zurück - Baufehler nicht entscheidend für BER-Debakel
28.03.2014