Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Super-Pumpe für Brandenburgs Feuerwehr
Brandenburg Super-Pumpe für Brandenburgs Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 23.07.2019
Eine ähnliche Anlage kann in Brandenburg Wasser unter hohem Druck kilometerweit pumpen. Quelle: Hytrans Systems
Potsdam

Als Reaktion auf die großen Waldbrände in diesem und dem vergangenen Jahr schafft Brandenburg eine Hochleistungspumpe an, die Wasser über Strecken von mehr als einen Kilometer hinweg befördern kann.

Zunächst mietet das Land ein solches System des niederländischen Herstellers HFS. Bei einem Brand in der Lieberoser Heide (Dahme-Spreewald) ist laut Landesbranddirektor Heinz Rudolph ein solches System bereits mit großem Erfolg eingesetzt worden – die Berufsfeuerwehr Braunschweig hatte den Brandenburgern ihr System geliehen.

Tausende Liter Wasser unter Hochdruck

Die Anlage besteht aus einem Container, der auf einem Wechsellader – einem Lastwagen mit wechselbarem Aufbau – transportiert wird. Darin ist eine massive Pumpe enthalten, die laut Rudolph „mehrere tausend Liter Wasser über weite Wegstrecken“ pumpen kann und dabei von nur wenigen Feuerwehrleuten bedient werden muss.

Das Land übernehme zunächst ein Vorführgerät, man habe aber vor, mit dem nächsten Doppelhaushalt des Landes eine eigene Einheit zu kaufen. Mit einem Anschaffungspreis von etwa einer Million Euro müsse gerechnet werden, vergaberechtliche Bestimmungen seien noch zu beachten, so Rudolph.

Auch für Hochwasser geeignet

Der Hersteller hat die Pumpe eigens zur Bekämpfung großer Brände konstruiert. Das System eignet sich auch zum zügigen Abpumpen in Fällen von Hochwasser. Das Gerät wird in einen See, Fluss, Kanal oder sonst eine offene Wasserfläche getaucht. Die dicken Schläuche können mehrere Kilometer weit verlegt werden.

HFS-Systeme waren unter anderem bei der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima im Einsatz.

Von Ulrich Wangemann

Die Strecke zwischen Berlin und Potsdam, um die seit der Wende gerungen wurde, wird wieder als Regionallinie in die Planung aufgenommen.

23.07.2019

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) macht Druck im Hohenzollern-Streit: Er hat der Adelsfamilie im Streit um Entschädigungen ein Ultimatum gesetzt. Es läuft an diesem Mittwoch aus.

23.07.2019

Seit die Dekra den Eurospeedway Lausitzring übernommen hat, hat sich viel verändert. Die Rennstrecke soll das größte Testzentrum für autonomes Fahren in ganz Europa werden.

23.07.2019