Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Tod von ägyptischer Studentin in Cottbus: Prozess beginnt
Brandenburg Tod von ägyptischer Studentin in Cottbus: Prozess beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 11.09.2019
Der Unfall ereignete sich vor der Cottbuser Stadthalle. Quelle: ZB
Potsdam

Am Cottbuser Amtsgericht beginnt am 12. September um 10 Uhr der Prozess im Zusammenhang mit dem Tod einer ägyptischen Studentin. Sie war am 15. April 2017 am Vorplatz der Cottbuser Stadthalle von einem Auto erfasst worden und später an ihren Verletzungen gestorben. Der Fall hatte Aufsehen erregt, weil Zeugen berichtet hatten, dass die junge Gaststudentin von Insassen des Autos fremdenfeindlich beleidigt worden sei.

Wie die Pressestelle des Gerichts nun mitteilte, geht die Anklage jedoch nicht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. Die Staatsanwaltschaft wirft dem zur Tatzeit 20 Jahre alten Angeklagten vor, mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen zu sein.

Die Studentin sei unvermittelt auf die Straße getreten und von dem Auto erfasst worden. Wäre das Auto langsamer gefahren, wäre der Unfall nach Überzeugung der Anklage vermeidbar gewesen. Der Vorwurf lautet auf fahrlässige Tötung.

In ihrer ägyptischen Heimat hatte der Bericht vom Tod der Studentin heftige Diskussionen ausgelöst. Das Gericht rechnet damit, dass viele Angehörige aus Ägypten den Prozess in Cottbus verfolgen werden.

Von MAZOnline

Brandenburg Verwaltungsgericht Cottbus hat entschieden - Tagebau Jänschwalde steht schon ab Sonntag still

Der Tagebau Jänschwalde muss vorübergehend stillgelegt werden – und zwar schon ab Sonntag . Das entschied das Verwaltungsgericht Cottbus. Die IG Bergbau sieht hunderte Jobs in Gefahr, die Staatskanzlei wiegelt ab.

30.08.2019

Während in Berlin im vergangenen Jahr mehr Kinder geboren wurden als im Vorjahr verzeichnet Brandenburg einen Rückgang bei der Zahl der Geburten. Das teilte das Statistikamt der beiden Bundesländer am Freitag in Potsdam mit.

30.08.2019

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft das nicht-ärztliche Personal am Oder-Spree-Krankenhaus in Beeskow für kommenden Dienstag zu einem Warnstreik auf. Der aktuelle Tarifkonflikt dauert bereits vier Monate.

30.08.2019