Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Tropical Island soll verkauft werden
Brandenburg Tropical Island soll verkauft werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 12.12.2018
Das Tropical Island (Symbolbild).
Das Tropical Island (Symbolbild). Quelle: Bernd Settnik/dpa
Anzeige
Krausnick

Der tropische Freizeitpark Tropical Island in Krausnick-Groß Wasserburg (Dahme-Spreewald) wird verkauft. Das geht aus einer Mitteilung des Parks hervor, die der Redaktion vorliegt. Der Kaufpreis beträgt 226 Millionen Euro.

Wie der Mehrheitseigner von Tropical Islands, die in Malaysia beheimatete Tanjong Public Limited Company, heute bekannt gab, gehen 100 Prozent der Anteile an der Tropenwelt mit ihrer riesigen freitragenden Halle an die spanische Unternehmensgruppe Parques Reunidos. Für die Transaktion, die noch kartellrechtlich genehmigt werden muss, soll im Februar 2019 abgeschlossen sein, heißt es in der Erklärung von Tropical Islands.

Die Freizeit-Welt liegt rund 60 Kilometer südlich von Berlin. Rund 1,2 Millionen Gäste besuchen jedes Jahr den künstlichen Dschungel mit seinen Schwimmbecken, Rutschen und gastronomischen Einrichtungen. 2016 eröffnete ein Außenbereich unter dem Namen Amazonia.

In einer Liga mit Disneyland

Das Unternehmen veröffentlichte vor einiger Zeit Pläne für den Ausbau der Halle und des 630 Hektar umfassenden Außengeländes. Die Anzahl der Betten soll ebenfalls stark steigen – man will in eine Liga mit Top-Freizeitparks wie dem Europa-Park Rust in Baden-Württemberg oder Disneyland in Paris vorstoßen. Immerhin stand die Zahl von 9000 Betten im Raum – das wären fünfmal so viele wie zu Jahresbeginn.

Gerard Nathan, Sprecher des Aufsichtsrates von Tropical Islands, dankte den Mitarbeitern des Unternehmens. „Ihr persönliches Engagement der letzten 14 Jahre war ausschlaggebend für den Erfolg dieses Projekts“, so Nathan.

Neuer Eigentümer ist „Big Player“

Parques Reunidos ist nach Unternehmensangaben ein weltweit führender Betreiber von Themen- und Freizeitparks. Zu den Spaniern gehören 64 Parks, davon 30 in Europa. „Tropical Islands nannte den neuen Inhaber einen „Big Player“. Jährlich kämen 19,6 Millionen Besucher in seinen Freizeiteinrichtungen. Richard Golding, Vorsitzender der Parques Reunidos Group, sagte, die Tanjong-Gruppe habe Tropical Islands „zu einer starken Marke ausgebaut“. Parques Reunidos werde „Tropical Islands künftig noch erweitern“. Er erkenne „Entwicklungspotential im Ausbau des gesamten Resorts“.

Die Verkaufsabsichten von Tanjong sind schon länger bekannt. Im April bestätigte eine Tropical-Islands-Sprecherin, dass es „schon länger Gespräche mit Investoren“ gebe. Ein Komplettverkauf war damals allerdings nur als eine Version genannt worden. Der Einstieg weiterer Gesellschafter war eine andere Möglichkeit, die ehrgeizigen Expansionspläne für die Tropenwelt voranzutreiben.

Tropenwelt in Zeppelin-Montagehalle

Tropical Islands hat nach eigenen Angaben 600 Mitarbeiter. Der weltweit einzigartige Bau wurde im Jahr 2000 als Zeppelin-Montagehalle für das Unternehmen Cargolifter errichtet. Fördermillionen flossen. In dem 360 Meter langen und 106 Meter hohen „Dom“ wurde jedoch nie ein Zeppelin gebaut. Cargolifter ging 2002 Pleite, 2004 wurde in der Werft ein Freizeitpark eingerichtet.

Tanjong hatte zuletzt mit Unternehmensbeteiligungen in Asien hohe Verluste eingefahren. So hatte das indische Mobilfunkunternehmen Aircel Ende Februar Gläubigerschutz angemeldet.

Die Holding Tropical Islands selbst hat gerade ihren Geschäftsabschluss veröffentlicht und vermeldet darin einen gestiegenen Jahresgewinn von 19 Millionen Euro sowie bessere Umsätze. Der Grund laut Firmenbilanz: Mehr Gäste kamen 2018 und gaben pro Kopf mehr Geld aus. Dazu hätten nicht zuletzt die 30 neu aufgestellten Mobile-Homes beigetragen.

Fördermittel hat das Unternehmen laut Investitionsbank ILB zuletzt 2007 erhalten – alle Bindungsfristen sind abgelaufen.

Auch interessant: Verkaufsabsichten für Tropical-Islands bestätigt

Von RND/lin/Ulrich Wangemann

Brandenburg Winterwetter in Brandenburg - Vorsicht, hier kann es glatt werden
12.12.2018
15.12.2018