Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Unfall beim Anti-Hooligan-Training am Olympiastadion
Brandenburg Unfall beim Anti-Hooligan-Training am Olympiastadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 09.04.2018
Mehrere Hubschrauber sind bei einer Großübung der Bundespolizei...
Anzeige

Zudem gab es mehrere Leichtverletzte. Die genauen Umstände waren zunächst völlig unklar. Die Übung wurde den Angaben der Bundespolizei zufolge sofort abgebrochen.

Das Unglück ereignete sich am Vormittag gegen 10.40 Uhr auf dem Maifeld am Olympiastadion als sich drei Hubschrauber im Landeanflug befanden. Die Hubschrauber seien stark beschädigt worden. Erste Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten.

Bei der Großübung wollte die Bundespolizei das Vorgehen gegen randalierende Fußballfans trainieren. Rund 400 Beamte nahmen daran teil. Simuliert wurde eine gewalttätige Auseinandersetzung am S-Bahnhof Olympiastadion, bei der auch Pyrotechnik zum Einsatz kommen sollte. Zur Unterstützung wurden dabei auch Streifen- und Bundespolizisten aus Blumberg (Barnim) mit Fahrzeugen und Hubschraubern herangeführt. In Blumberg sind sowohl die Helikopter der Bundespolizei als auch zwei kleinere brandenburgische Hubschrauber stationiert.

Ziel der Übung war es nach Angaben der Bundespolizei, konsequent gegen Randalierer vorzugehen und die Strafverfolgung sicherzustellen. dapd

Brandenburg 250 Lufthansa-Mitarbeiter in Berlin im Warnstreik - Tegel und Schönefeld betroffen
21.03.2013
Brandenburg Neue Ausschreibung bei der S-Bahn in Berlin - Rechtsstreit soll vermieden werden
21.03.2013
Brandenburg Zahlreiche Glätteunfälle auf den Autobahnen in Brandenburg - Probleme auf der Straße, der Schiene und in der Luft
21.03.2013