Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Warum Autoversicherer die Uckermark lieben
Brandenburg Warum Autoversicherer die Uckermark lieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 29.08.2019
Zu Schrott gefahren: Zwei Autowracks nach einem Unfall auf einer Landstraße in Hessen – alle Insassen überlebten den Zusammenstoß. Quelle: dpa
Potsdam

Für knapp jeden vierten Autofahrer mit reiner Kfz-Haftpflichtversicherung ändert sich die Regionalklasse. Nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) profitieren rund 5,1 Millionen Halter in 54 Bezirken von einer niedrigeren Einstufung. 4,2 Millionen in 50 Bezirken werden dagegen heraufgestuft. Für 32 Millionen Halter mit Kfz-Haftpflicht ändert sich in der neuen Regionalstatistik der Versicherer nichts.

Besonders gute Schadenbilanzen (und damit die Einstufung in eine niedrigere Regionalklasse –erreichten laut GDV Autofahrer in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Für mehr als drei Viertel der brandenburgischen Autofahrer gelten in der Haftpflichtversicherung weiterhin die niedrigsten Regionalklassen 1 und 2. Die bundesweit beste Schadensbilanz in der Kfz-Haftpflichtversicherung errechneten die Statistiker für die Uckermark – hier waren die Schäden fast ein Drittel niedriger als im bundesweiten Durchschnitt.

Hohe Regionalklassen gelten insbesondere in den Großstädten sowie in Teilen Bayerns. Die schlechteste Schadenbilanz hatte demnach Berlin, wo die Haftpflichtschäden rund ein Drittel höher waren als im Bundesdurchschnitt. Bei den Vollkasko-Schäden sind es sogar 41 Prozent. Entsprechend fallen auch die Einstufungen aus: Berlin ist in der höchsten Haftpflicht-Regionalklasse (12), der Landkreis Uckermark in Regionalklasse 1.

Verschlechtert haben sich demnach die Regionalklassen in Brandenburg/Havel (von 5 auf 6) und im Landkreis Dahme/Spreewald (von 1 auf 2). In den übrigen Städten und Kreisen hat sich nichts verändert. Hier die Zahlen auf einen Blick:

Barnim: 3

Cottbus: 1

Elbe-Elster: 1

Frankfurt (Oder): 2

Havelland: 2

Märkisch-Oderland: 2

Oberhavel: 3

Oberspreewald-Lausitz: 1

Oder-Spree: 2

Ostprignitz-Ruppin: 1

Potsdam: 7

Potsdam-Mittelmark: 2

Prignitz: 1

Spree-Neiße: 1

Teltow-Fläming: 1

Uckermark: 1

Auch in der Kaskoversicherung ändert sich den GDV-Zahlen zufolge wenig: Rund 100.000 Versicherte in Brandenburg profitieren von einer niedrigeren Klasse, für 87 Prozent der Kaskoversicherten gelten weiterhin die Klassen des Vorjahres.

Der GDV errechnet jedes Jahr die Schadenbilanzen der 413 Zulassungsbezirke Deutschlands und teilt diese in die sogenannten Regionalklassen ein. Bei der Berechnung der Regionalklassen für die Haftpflicht werden nur die Aufwendungen der Versicherer für die Schäden Dritter berücksichtigt.

Bei der Berechnung für Voll- oder Teilkasko fließen hingegen auch Schäden am eigenen Auto ein (etwa infolge von Wildunfällen, Glasbruch, Feuer und Vandalismus). Für die Statistik ist der Wohnsitz des Halters entscheidend – und nicht der Bezirk, in dem der Schaden entstanden ist.

Von MAZonline/tk

Ab Donnerstagmittag kann es ungemütlich werden in Teilen Brandenburgs. Der deutsche Wetterdienst rechnet gebietsweise mit starken Gewittern und stürmischen Böen.

29.08.2019

Zwei Tage vor der Wahl wollen die Klima-Aktivisten von Fridays for Future in Brandenburg in 18 Städten auf die Straße gehen. Einen entsprechenden Streikaufruf richteten die Organisatoren am Donnerstag an alle Schüler, Azubis und Studenten.

29.08.2019

Sozial auffällige Jugendliche aus Deutschland sollen in Rumänien als Zwangsarbeiter geschunden worden sein. Die deutsche Leitung des Projekts „Maramures“ residiert in Potsdam – und äußert sich nicht zu den Vorwürfen.

29.08.2019