Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Fast 50 neue Corona-Fälle binnen 24 Stunden in Brandenburg
Brandenburg

Update 6. Oktober 49 neue Corona-Fälle binnen 24 Stunden in Brandenburg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 06.10.2020
In Brandenburg sind 49 weitere positive Coronatests gemeldet worden. Quelle: imago images/MiS
Anzeige
Potsdam

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten Covid-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 49 erhöht. Laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit wurden seit Beginn der Pandemie insgesamt 4522 Infektionen statistisch erfasst (Stand Dienstag, 8:30 Uhr).

Aktuell werden 36 Patienten stationär behandelt, davon wird einer maschinell beatmet. 3967 Menschen gelten als genesen. Somit steigt die Zahl der akuten Fälle auf 382. Die Sieben-Tage-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in der letzten Woche) liegt bei 9,7.

Anzeige
Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Deutschlandweit hat die Zahl der registrierten Neuinfektionen zum zweiten Mal binnen weniger Tage die Schwelle von 2600 überschritten. Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter 2639 neue Corona-Infektionen, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Dienstagmorgen bekanntgab. Das sind nur knapp weniger als am Freitagmorgen, als mit 2673 Neuinfektionen innerhalb eines Tages der höchste Wert seit der zweiten Aprilhälfte gemeldet worden war.

Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach Angaben des RKI mindestens 303.258 Menschen nachweislich angesteckt, 9546 sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Hinweis zum Meldeweg: Covid-19-Erkrankungen werden zunächst an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet. Die 18 Gesundheitsämter in Brandenburg müssen diese Zahlen spätestens am folgenden Arbeitstag an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) melden.

Aufgrund des Meldeverzuges zwischen dem Bekanntwerden von Fällen vor Ort und der Übermittlung an das LAVG kann es Abweichungen zu den von den Kreisen und kreisfreien Städten aktuell veröffentlichen Zahlen geben.

Von MAZonline