Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg VBB: Die 1. Klasse in Regionalzügen wird gebraucht
Brandenburg VBB: Die 1. Klasse in Regionalzügen wird gebraucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 15.08.2019
Ein RE1 verlässt den Berliner Hauptbahnhof Richtung Westen. Quelle: Deutsche Bahn AG
Potsdam

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) hält wenig von der Idee des Linken-Vorsitzenden Bernd Riexinger, im Regionalverkehr auf die 1. Klasse zu verzichten. Fahre in einem Zug ein Wagen mit weniger 1.-Klasse-Plätzen als vorgesehen, gebe es sofort Kundenbeschwerden, erklärte der VBB. „Die 1. Klasse hat weiterhin eine wichtige Bedeutung für die Fahrgäste.“

Eine Abschaffung der 1. Klasse würde die Platzprobleme in überfüllten Zügen auch aus Sicht des Fahrgastverbands Pro Bahn nicht lösen. „Das ist grober Unfug“, sagte der Ehrenvorsitzende Karl-Peter Naumann. „Wenn ich mehr Platz schaffen will, brauche ich längere Züge.“

Linken-Parteichef Bernd Riexinger Quelle: Matthias Busse

Parteichef und Buchautor Riexinger („Neue Klassenpolitik. Solidarität der Vielen statt Herrschaft der Wenigen“) hatte seinen Vorstoß nicht marxistisch-leninistisch begründet, sondern pragmatisch-handfest: mit überfüllten Bahnen in der 2. Klasse bei gleichzeitig kaum genutzten 1.-Klasse-Abteilen. Er sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland: „Wir leisten es uns, in überfüllten Regionalexpressen fast leere Waggons mit Wagen der 1. Klasse mitzuschleppen. Die sollten einfach für alle geöffnet werden, dann hätten wir auf einen Schlag mehr Kapazität – und zwar praktisch gratis.“

Bahn-Beauftragter warnt vor Sozialismus

Die Deutsche Bahn betonte, die Umwandlung aller 1.-Klasse- in 2.-Klasse-Bereiche „würde die Sitzplatzkapazität nur sehr geringfügig erhöhen“. Gerade auf längeren und touristisch geprägten Strecken werde der Komfort der 1. Klasse von zahlreichen Fahrgästen geschätzt, die auch bereit seien, dafür einen Aufpreis zu bezahlen. Der Bahn-Beauftragte der Bundesregierung, Enak Ferlemann, lehnte Riexingers Anregung als „sozialistische Gleichmacherei“ ab – die Reflexe des CDU-Politikers funktionieren offenbar einwandfrei.

In der 1. Klasse der DB-Regionalzüge gibt es nach Unternehmensangaben 64.802 Plätze, in der 2. Klasse sind es 931.934.

Von MAZonline/tk

Der Brandenburger Richterbund reagiert auf die Justizschelte von Ministerpräsident Dietmar Woidke. Seine Kritik am OLG Frankfurt, das einen mutmaßlichen Drogendealer aus der U-Haft entlassen hatte, sei übergriffig, sagte Richterbund-Chefin Claudia Cerreto.

15.08.2019

Der Elberadweg zählt zu den beliebtesten Radwegen in Deutschland. Ein besonders schöner Abschnitt befindet sich in der Prignitz zwischen Wittenberge und Lenzen: Natur- und Tierliebhaber kommen auf dem alten Grenzstreifen voll auf ihre Kosten.

15.08.2019

Brandenburg steigt in Sachen Bildung weiter ab. Das geht aus dem „Bildungsmonitor 2019“ des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor. Die Autoren der Studie nennen verschiedene Gründe für das schlechte Abschneiden.

15.08.2019