Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Video-Analyse: Das Wahlergebnis in 90 Sekunden
Brandenburg Video-Analyse: Das Wahlergebnis in 90 Sekunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 02.09.2019
Chefredakteur der MAZ, Henry Lohmar Quelle: Archiv
Potsdam

Am Ende ist die Strategie von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) doch aufgegangen: Im Schlussspurt stellte er den Kampf gegen die erstarkte AfD in den Mittelpunkt und versuchte dabei den Wählern zu vermitteln, dass nur die SPD einen Wahlsieg der Rechtspopulisten durchkreuzen könne.

Ergebnisse der Landtagswahl

Alle Wahlkreise ausgezählt: SPD gewinnt in Brandenburg

Direktkandidaten und Zweitstimmen: So wurde in Ihrem Wahlkreis gewählt

Landtagswahl 2019 – alle Analysen aus den Wahlkreisen

Damit konnte er offensichtlich zum guten Schluss viele Bürger überzeugen, die eine AfD als stärkste Kraft im Brandenburger Landtag um jeden Preis verhindern wollten.

Zwar sind sich alle Parteien in Brandenburg einig, dass sie nicht mit der AfD koalieren werden. Doch für Rot-Rot-Grün gäbe es nach den Hochrechnungen nur eine hauchdünne Mehrheit von einer Stimme. Und für Rot-Schwarz-Grün, das eine etwas komfortablere Mehrheit hätte, müssten sich alle Beteiligten in den Sondierungsgesprächen in wichtigen Fragen noch deutlich aufeinander zubewegen. Im Video-Kommentar analysiert MAZ-Chefredakteur Henry Lohmar, was das Wahlergebnis für Brandenburg bedeutet:

Nach der Landtagswahl

Video-Analyse: Das Wahlergebnis in 90 Sekunden

Der Tag danach: Wie geht’s weiter in Brandenburg?

Das will Marie Schäffer für Brandenburg erreichen

Parteikollege Bommert fordert Rücktritt von Spitzenkandidat Senftleben

Von MAZonline/Henry Lohmar

Mehr als die Hälfte aller Brandenburger Wahlkreise gingen an die SPD – und dennoch hat die Partei das schlechteste Wahlergebnis ihrer Geschichte in Brandenburg eingefahren. Die AfD gewann 15 Direktmandate. Welcher Direktkandidat hat in Ihrem Wahlkreis gewonnen?

02.09.2019

Nach fünf Jahren schaffen die Liberalen den Wiedereinzug erneut nicht – jedenfalls wenn es bei den Zahlen aus den ersten Hochrechnungen bleibt.

01.09.2019

Grünen-Spitzenkandidatin Ursula Nonnemacher muss bei der Wahlparty im Potsdamer Mercure den Spagat bewältigen, die prognostizierten 10 Prozent als Erfolg zu feiern.

01.09.2019